Bedingungslose Firmenwagennutzung bei Minijob vor steuerlichem Aus

1%-Regelung | Privatnutzung | Fremdvergleich

Im Urteil vom 10.10.2018 (X R 44/17, X R 45/17) hat der BFH nun entschieden, ob die Kosten für einen Dienstwagen auch dann als Betriebsausgaben abzugsfähig sind, wenn dieser dem Ehegatten im Rahmen eines Minijobs überlassen wird und ihm damit auch eine freie und unbegrenzte (private) Nutzung ohne Kostenübernahme oder Kostenbeteiligung ermöglicht wird.

Wie sieht es also aus mit der Dienstwagenüberlassung bei einem geringfügigen Beschäftigungsverhältnis unter Ehegatten?

Weiterlesen

Taxifahrten und Besuchsreisen ins Ausland

Werbungskosten | Entfernungspauschale | öffentliche Verkehrsmittel

Die Niedersächsischen Finanzrichter urteilten in einem Fall, der mit Taxifahrten, öffentliche Verkehrsmittel und Besuchsreisen ins Ausland zu tun hatte (Urteil vom 05.12.2018, Az. 3 K 15/18). Konkret ging es um die Frage, ob Taxifahrten statt der Entfernungspauschale als Werbungskosten abziehbar sind und wie es mit den Aufwendungen im Rahmen von Besuchsfahrten zum im Ausland lebenden Kind aussieht.

Damit ging es um die Anerkennung außergewöhnlicher Belastungen und um die Höhe der zu berücksichtigenden Kosten für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte.

Weiterlesen

Aus der Praxis für die Praxis: Christian Ziesel

Reisekostenrecht | Interview | Christian Ziesel

Christian Ziesel ist seit 1999 Leiter der Lohnbuchhaltung der Lehrleiter und Partner AG. Er beschäftigt sich tagtäglich mit der Materie Reisekosten- und Bewirtungsrecht. Dabei stellt er sich auch häufig den Prüfungen der Steuer- und Sozialversicherungsbehörden.

Seit über zehn Jahren ist er zudem als Autor und Referent zum Thema Reisekosten bei der Forum Verlag Herkert GmbH und der Akademie Herkert tätig. Seit 2012 teilt er sein Expertenwissen auch auf unserem Reisekosten-Blog.

Auf dem Seminar „Das aktuelle Reisekosten- und Bewirtungsrecht“ haben wir ihm ein paar Fragen gestellt:

Weiterlesen

Gratis-Download: „Dienstwagen 2019“

Dienstwagen 2019 | kostenloses Whitepaper | Christian Ziesel

Der Firmenwagen ist ein Dauerbrenner im Reisekostenrecht: Aktuell bringen das BMF-Schreiben vom 04.04.2018 und das Gesetz zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren im Internet und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften (kurz: „JStG 2018“) zum 01.01.2019 wichtige Änderungen mit sich.

Welche dies sind und wie Sie die Firmenwagen in Ihrem Unternehmen korrekt und steuerlich günstig abrechnen, zeigt Ihnen unser Reisekostenexperte Christian Ziesel im topaktuellen Whitepaper „Dienstwagen lt. BMF-Schreiben vom 04.04.2018 und JStG 2018“ (Stand Januar 2019) auf. Damit Sie wissen, was Sie bei der Abrechnung 2019 beachten müssen.

Jetzt gleich kostenlos anfordern!

Gratis-Download: „Verpflegungsmehraufwand 2019“

Verpflegungsmehraufwand 2019 | kostenloses Whitepaper | Christian Ziesel

Damit Sie sich für Ihre Abrechnungen für Dienstreisen im Inland oder ins Ausland 2019 lange Recherchen sparen, finden Sie im kostenlosen Whitepaper „Verpflegungsmehraufwand im Inland und Ausland 2019“ alles Wichtige zusammengefasst samt praxisnahen Berechnungsbeispielen.

 

Übrigens: Alle Sachbezugswerte und Spesensätze für 2019 – ob zu Auslandsreisen oder zur kostenlosen Verpflegung – finden Sie in unserem Glossar Zum Nachschlagen.

 

Sachbezugswerte 2019: Arbeitstägliche Zuschüsse zu Mahlzeiten

Sachbezugswert | Essensgutscheine | Restaurantschecks

Am 21.01.2019 hat das Bundesfinanzministerium ein Schreiben vom 18.01.2019 (IV C 5 – S 2334/08/10006-01) zu den Sachbezugswerten für arbeitstägliche Zuschüsse zu Mahlzeiten veröffentlicht. Darin geht es u.a. um Restaurantschecks und Essensgutscheine in Papierform.

Wie sehen dies aktuell die obersten Finanzbehörden der Länder?

Weiterlesen

Veranstaltung: Aufwendungen für äußeren Rahmen lt. § 37b EStG pauschal zu versteuern

Betriebsveranstaltung | Sachzuwendungen | Pauschalierung

Das Finanzgericht Münster hat im Urteil vom 27.11.2018 (Az. 15 K 3383/17 L) entschieden, wie steuerrechtlich mit Aufwendungen für den äußeren Rahmen einer Betriebsveranstaltung zu verfahren ist.

Streitig war, welche im Rahmen einer Party entstandenen Aufwendungen in die steuerpflichtige Bemessungsgrundlage nach § 37b Abs. 1 Satz 2 EStG einzubeziehen sind.

Weiterlesen

Bescheinigungspflicht ab 01.01.2019: Was steckt hinter „M“?

Aufzeichnungspflicht | Lohnsteuerbescheinigung | Großbuchstabe „M“

Nachdem das Bundesfinanzministerium mit Schreiben vom 27.09.2017 (IV C 5 – S 2378/17/10001) die Aufzeichnungserleichterung noch für das Jahr 2018 verlängerte (vgl. Beitrag „Großbuchstabe M auf der Lohnsteuerbescheinigung 2016“), ist nun die Übergangsfrist für die Eintragung des sog. Großbuchstabens „M“ für Mahlzeiten an den Arbeitnehmer während einer Auswärtstätigkeit endgültig zum 31.12.2018 ausgelaufen. Seit 01.01.2019 ist „M“ entsprechend einzutragen.

Doch was genau verbirgt sich dahinter?

Weiterlesen

Weihnachten steht vor der Tür

Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr – und natürlich einen reibungslosen Start in die Reisekostenabrechnung 2019.

Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihr Interesse und freuen uns, wenn Sie auch im kommenden Jahr wieder bei uns vorbeischauen.

Ihr Team vom Reisekosten-Blog
Madeleine Winter – Theresa Baur – Janina Lievenbrück – Christian Ziesel

Gemischte Veranlassung bei „Herrenabend“-Aufwendungen

gemischte Veranlassung | Bewirtungskosten | Betriebskostenabzug

Das Finanzgericht Düsseldorf hat im Urteil vom 31.07.2018 nun in der „zweiten Runde“ entschieden, ob und inwieweit die Aufwendungen für sog. Herrenabende im Privatgarten eines Gesellschafters steuerlich abzugsfähig sind.

Streitig war, ob die Aufwendungen für solche Herrenabende im Rahmen der gesonderten und einheitlichen Feststellung von Besteuerungsgrundlagen als Betriebsausgaben bei den Einkünften aus selbstständiger Arbeit bzw. anteilig als Vorsteuern zu berücksichtigen sind.

Weiterlesen