Wenn der Arbeitnehmer seine Zweitwohnung 170 km vom Arbeitsplatz wegverlegt?

Doppelte Haushaltsführung | Zweitwohnsitz | Familienheimfahrten

Wohnt ein Arbeitnehmer noch am „Beschäftigungsort“, wenn er seine Zweitwohnung ca. 170 km von seiner Arbeitsstätte wegverlegt? Diese Frage klärte aktuell das FG Münster in seinem Urteil vom 10.02.2017 (4 K 1429/15 E), das am 15.03.2017 veröffentlicht worden ist.

Weiterlesen

Vom Arbeitgeber bezahlte Verwarnungsgelder wegen Falschparkens Arbeitslohn?

Arbeitslohn | Parkverbot | Firmenwagen

Das FG Düsseldorf hatte in seinem Urteil vom 04.11.2016 (1 K 2470 L) zu klären, ob die Übernahme von Verwarnungsgeldern wegen Falschparkens durch den Arbeitgeber (einem Paketzustelldienst) als Arbeitslohn gilt oder nicht.

Unterliegen die Beträge damit der Lohnsteuer der betroffenen Lieferfahrer?

Weiterlesen

Firmenwagen: Was passiert bei ärztlich bescheinigter Fahruntüchtigkeit?

Firmenwagenbesteuerung | geldwerter Vorteil | Erkrankung

Wie ist bei der Firmenwagenbesteuerung vorzugehen, wenn der Arbeitnehmer z.B. aufgrund einer ärztlich bescheinigten Fahruntüchtigkeit zeitweise nicht zur (privaten) Nutzung eines Firmenwagens befugt ist? Diese Frage klärte das Finanzgericht Düsseldorf mit seiner Entscheidung vom 24.01.2017.

Wie sieht es also demnach mit der Besteuerung der privaten Nutzung eines Firmenwagens in solchen Fällen aus?

Weiterlesen

Firmenwagen: Zuzahlung des Arbeitnehmers und der geldwerte Vorteil

Firmenwagenbesteuerung | 1%-Regelung | Benzinkosten

Der BFH veröffentlichte heute gleich zwei Urteile zur steuerlichen Berücksichtigung zu Fragen des Dienstwagens: Unter anderem geht es um die Frage, wie es mit dem geldwerten Vorteil aus der Nutzungsüberlassung aussieht, wenn Nutzungsentgelte und andere Zuzahlungen des Arbeitnehmers an den Arbeitgeber für die private Nutzung und für Fahrten zwischen Wohnung und regelmäßiger Arbeitsstätte vorliegen.

Was ist also zu beachten, wenn der Arbeitnehmer z. B. für die Benzinkosten selbst aufkommt?

Weiterlesen

1%-Regelung bei Nutzung eines ausländischen Kfz

Bruttolistenpreis | Fuhrpark | Ausland

Das Niedersächsische Finanzgericht beschäftigte sich mit der Frage, welche Bemessungsgrundlage für die 1%-Regelung bei Nutzung eines ausländischen Kfz heranzuziehen ist, wenn kein inländischer Bruttolistenpreis existiert.

Was bedeutet das nun für den geldwerten Vorteil bei der Privatnutzung eines (nicht vom Hersteller) importierten Fahrzeugs?

Weiterlesen

Alles auf einen Blick – auch für Ihre reisenden Kollegen

Von den Auslandspauschalen über den Verpflegungsmehraufwand bis hin zur Firmenfeier

Damit nicht nur Sie als Reisekostenabrechner, sondern auch Ihre reisenden Kollegen wissen, was bei den Reisekostenabrechnungen 2017 zu beachten ist, hat unser Reisekostenexperte Christian Ziesel dazu ein kompaktes Mitarbeiter-Merkblatt mit typischen Fragestellungen und Praxisbeispielen erstellt – exklusiv für alle Abonnenten des Praxishandbuchs

Das aktuelle Reisekosten- und Bewirtungsrecht

Profitieren auch Sie 2017 vom Wissen direkt aus Expertenhand und ersparen Sie sich so ständig wiederkehrende Fragen Ihrer reisenden Kollegen u. a. …

Weiterlesen

Der Kundendienstmonteur und seine Tätigkeitsstätte

Entfernungspauschale | Außendienst | regelmäßige Arbeitsstätte

Das Finanzgericht Münster beschäftigte sich letztes Jahr mit der Frage, wie es mit den Fahrtkosten eines Kundendienstmonteurs aussieht, der vom Betriebssitz seines Arbeitgebers zu seinen Einsatzorten aufbricht.

Nun hat der BFH im Rahmen des Revisionsurteils das Urteil des Finanzgerichts Münster (11 K 3235/14 E) aufgehoben. Was bedeutet das nun für die Abrechnung der Fahrtkosten für die Wege zwischen der Wohnung und dem Betrieb des Arbeitgebers?

Weiterlesen

Ab März geht es wieder los!

UpdateFür eine sichere Reisekostenabrechnung empfehlen wir Ihnen das eintägige Seminar

Das aktuelle Reisekosten- und Bewirtungsrecht 2017

Termine: März bis Mai 2017

Referenten: Claudia Auernhammer, Christian Ziesel

Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz für Ihr praxisorientiertes Update im Frühjahr und erfahren Sie, wie Sie Reisekosten 2017 einwandfrei abrechnen.

Eine Veranstaltung der AKADEMIE HERKERT, dem Bildungshaus der FORUM VERLAG HERKERT GMBH.

Zugbegleiterin mit regelmäßiger Arbeitsstätte?

Arbeitsstätte | Haupttätigkeit | Werbungskostenabzug
Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz hat mit seinem Urteil vom 23.11.2016 entschieden, wie es um die Frage nach einer regelmäßigen Arbeitsstätte im Falle einer Zug-Servicemitarbeiterin steht.

Hier ist entscheidend, wo die Haupttätigkeit der Mitarbeiterin tatsächlich stattfindet. 
Weiterlesen

Wo liegt die erste Tätigkeitsstätte eines Leiharbeitnehmers?

Arbeitsstätte | Fahrtkosten | Zuordnung
Das Niedersächsische Finanzgericht hat mit seinem Urteil vom 30.11.2016 (soweit ersichtlich als erstes Finanzgericht) die Frage geklärt, ob Leiharbeitnehmer im Entleihbetrieb eine erste Tätigkeitsstätte begründen oder nicht.

Von den Auswirkungen der Revision des BFH, die zugelassen worden ist, sind aktuell fast 1 Mio. Leiharbeitnehmer in Deutschland betroffen.
Weiterlesen