Wo liegt die erste Tätigkeitsstätte bei Polizisten im Streifendienst?

Tätigkeitsstätte | Entfernungspauschale | Dienststelle

Das Finanzgericht Niedersachsen hat in seinem Urteil vom 24.04.2017 (2 K 168/16) geklärt, wie es mit einer ersten Tätigkeitsstätte von Streifenpolizisten aussieht und in welcher Form damit die Aufwendungen für Fahrten von Polizeibeamten abziehbar sind.

Es hatte damit auch zu klären, in welchen Fällen Verpflegungsmehraufwendungen zu berücksichtigen sind.

Weiterlesen

Wie sieht es beim Flugpersonal mit der ersten Tätigkeitsstätte aus?

Tätitgkeitsstätte | Entfernungspauschale | Arbeitsvertrag

Das Finanzgericht Kassel hat sich in seinem am 10.05.2017 veröffentlichten Urteil vom 23.02.2017 (1 K 1824/15) damit auseinandergesetzt, wie Aufwendungen des Flugpersonals für Fahrten vom Wohnort zum Flughafen anzusetzen sind.

Es hatte damit zu klären, ob die Fahrtkosten im Rahmen des Werbungskostenabzugs nach Dienstreisegrundsätzen oder im Wege der Entfernungspauschale zu berücksichtigen sind.

Weiterlesen

Die Sache mit der Einrichtung einer Zweitwohnung

Doppelte Haushaltsführung | Unterkunftskosten | Werbungskostenabzug

Das Finanzgericht Düsseldorf hat sich in einem Urteil vom 14.03.2017 (13 K 1216/16 E) mit den Kosten für die Wohnungseinrichtung einer Zweitwohnung beschäftigt.

Es hatte zu klären, ob die Kosten für die nötige Einrichtung im Rahmen einer beruflich veranlassten doppelten Haushaltsführung zu den abzugsfähigen Unterkunftskosten zählen oder nicht.

Weiterlesen

Allgemeiner Überblick zum häuslichen Arbeitszimmer

Home-Office | berufliche Tätigkeit | OFD Niedersachsen

Die Oberfinanzdirektion Niedersachsen hat in einem Beschluss vom 27.03.2017 (S 2354 – 118 – ST 215) einen hilfreichen Leitfaden zum Thema „Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer“ herausgegeben.

Damit bietet die OFD einen allgemeinen Überblick mit Hinweisen, wie in der Praxis damit verfahren wird.

Weiterlesen

Wenn der Arbeitnehmer seine Zweitwohnung 170 km vom Arbeitsplatz wegverlegt

Doppelte Haushaltsführung | Zweitwohnsitz | Familienheimfahrten

Wohnt ein Arbeitnehmer noch am „Beschäftigungsort“, wenn er seine Zweitwohnung ca. 170 km von seiner Arbeitsstätte wegverlegt? Diese Frage klärte aktuell das FG Münster in seinem Urteil vom 10.02.2017 (4 K 1429/15 E), das am 15.03.2017 veröffentlicht worden ist.

Weiterlesen

Vom Arbeitgeber bezahlte Verwarnungsgelder wegen Falschparkens Arbeitslohn?

Arbeitslohn | Parkverbot | Firmenwagen

Das FG Düsseldorf hatte in seinem Urteil vom 04.11.2016 (1 K 2470 L) zu klären, ob die Übernahme von Verwarnungsgeldern wegen Falschparkens durch den Arbeitgeber (einem Paketzustelldienst) als Arbeitslohn gilt oder nicht.

Unterliegen die Beträge damit der Lohnsteuer der betroffenen Lieferfahrer?

Weiterlesen

Firmenwagen: Was passiert bei ärztlich bescheinigter Fahruntüchtigkeit?

Firmenwagenbesteuerung | geldwerter Vorteil | Erkrankung

Wie ist bei der Firmenwagenbesteuerung vorzugehen, wenn der Arbeitnehmer z.B. aufgrund einer ärztlich bescheinigten Fahruntüchtigkeit zeitweise nicht zur (privaten) Nutzung eines Firmenwagens befugt ist? Diese Frage klärte das Finanzgericht Düsseldorf mit seiner Entscheidung vom 24.01.2017.

Wie sieht es also demnach mit der Besteuerung der privaten Nutzung eines Firmenwagens in solchen Fällen aus?

Weiterlesen

Firmenwagen: Zuzahlung des Arbeitnehmers und der geldwerte Vorteil

Firmenwagenbesteuerung | 1%-Regelung | Benzinkosten

Der BFH veröffentlichte heute gleich zwei Urteile zur steuerlichen Berücksichtigung zu Fragen des Dienstwagens: Unter anderem geht es um die Frage, wie es mit dem geldwerten Vorteil aus der Nutzungsüberlassung aussieht, wenn Nutzungsentgelte und andere Zuzahlungen des Arbeitnehmers an den Arbeitgeber für die private Nutzung und für Fahrten zwischen Wohnung und regelmäßiger Arbeitsstätte vorliegen.

Was ist also zu beachten, wenn der Arbeitnehmer z. B. für die Benzinkosten selbst aufkommt?

Weiterlesen

1%-Regelung bei Nutzung eines ausländischen Kfz

Bruttolistenpreis | Fuhrpark | Ausland

Das Niedersächsische Finanzgericht beschäftigte sich mit der Frage, welche Bemessungsgrundlage für die 1%-Regelung bei Nutzung eines ausländischen Kfz heranzuziehen ist, wenn kein inländischer Bruttolistenpreis existiert.

Was bedeutet das nun für den geldwerten Vorteil bei der Privatnutzung eines (nicht vom Hersteller) importierten Fahrzeugs?

Weiterlesen

Alles auf einen Blick – auch für Ihre reisenden Kollegen

Von den Auslandspauschalen über den Verpflegungsmehraufwand bis hin zur Firmenfeier

Damit nicht nur Sie als Reisekostenabrechner, sondern auch Ihre reisenden Kollegen wissen, was bei den Reisekostenabrechnungen 2017 zu beachten ist, hat unser Reisekostenexperte Christian Ziesel dazu ein kompaktes Mitarbeiter-Merkblatt mit typischen Fragestellungen und Praxisbeispielen erstellt – exklusiv für alle Abonnenten des Praxishandbuchs

Das aktuelle Reisekosten- und Bewirtungsrecht

Profitieren auch Sie 2017 vom Wissen direkt aus Expertenhand und ersparen Sie sich so ständig wiederkehrende Fragen Ihrer reisenden Kollegen u. a. …

Weiterlesen