+++ Aktuelle Informationen zu unseren Präsenz-Veranstaltungen +++ Buchen Sie risikolos mit unserer kostenlosen Umbuchungsgarantie +++

Fachlexikon Weiterbildung

Term Main definition
Abwicklung

Der Begriff Abwicklung bezeichnet das Verfahren, das zur Auflösung einer Gesellschaft führt.

Accrued Liabilities

Die Accruals stellen in einem IAS-Abschluss eine Untergruppe der Liabilities (Verbindlichkeiten) dar.

Acid Test Ratio

Das Acid Test Ratio (ATR) wird auch Quick Ratio oder Liquiditätsgrad II genannt.

Activity-based Budgeting

Activity-based Budgeting bezeichnet die Ausrichtung der Budgetierung auf Prozesse und Aktivitäten.

Activity-based Management (ABM)

Geschäftsprozessmanagement beschäftigt sich mit Steuern, Untersuchen, Gestalten, Dokumentieren und Verbessern von Geschäftsprozessen.

Ad-hoc-Reporting

Ad-hoc-Reporting ist die Berichterstellung aus einem aktuellen Anlass.

Ad-hoc-Workflow

Im Unterschied zum Production Workflow wird damit die elektronische Unterstützung unstrukturierter Vorgänge bezeichnet, die sich aus der laufenden Arbeit ergeben, nur einmal auftreten oder so variieren, dass sie nicht vorhersehbar sind.

ADN

ADN ist die Abkürzung für „Accord européen relatif au transport international de marchandises dangereuses par voide navigation interieure. 

Aggregation

Unter Aggregation (im Englischen auch „Roll up“) wird die Verdichtung von Werten auf der Basis einer hierarchischen Strukturierung verstanden.

Akkreditiv

Das Dokumentenakkreditiv (Akkreditiv) ist eine häufige Form der Zahlungsabsicherung im internationalen Geschäft. Beim Dokumentenakkreditiv übernimmt die Bank des Importeurs (Akkreditivbank) für die Rechnung des Importeurs gegenüber dem Exporteur ein abstraktes Zahlungsversprechen.

Aktie

Eine Aktie ist nach dem deutschen Aktiengesetz (AktG) ein Bruchteil des Grundkapitals.

Aktiva

Die Aktiva unterteilen sich nach dem HGB in: 

• Anlagevermögen
• Umlaufvermögen
• Aktive Rechnungsabgrenzungsposten

Aktivitätenbeschreibung

In einer Aktivitätenbeschreibung werden neben Name und Kurzbezeichnung der Aktivität auch Definition, Verbindlichkeit, Einhaltung, Abweichungen und Fehleranfälligkeit des zugrunde liegenden Prozesses festgehalten. Anschließend werden Zweck, verantwortliche Rolle, Input, Output, Teilaktivitäten, Methode, Anleitungen, Aufzeichnungen, Hilfsmittel, Schulungsmaßnahmen, messbare Merkmale, Überprüfungen, Probleme, Erläuterungen und Anlagen stichpunktartig aufgeführt.

Allgemeine Einkaufsbedingungen

Bei Allgemeinen Einkaufsbedingungen handelt es sich um Allgemeine Geschäftsbedingungen i. S. d. §§ 305ff. BGB. Anders als in den typischen Fällen der Verwendung von AGB sind Verträge betroffen, bei denen auf beiden Seiten Kaufleute stehen. Die Interessen der Vertragspartner sind bei Allgemeinen Einkaufsbedingungen regelmäßig entgegengesetzt.

Amortisation (Investitionsrechnung)

Unter Amortisation versteht man den Vorgang, durch den die Anschaffungskosten eines bestimmten Anlagenobjekts durch die mit ihm erzielten Einnahmen gedeckt werden.

Die AKADEMIE HERKERT bietet Ihnen ein breites Spektrum an beruflicher Fort- und Weiterbildung. Wählen Sie einfach Ihr Wunsch-Thema aus und profitieren Sie von mehr als 25 Jahren Erfahrung in der Bildungsarbeit.

Gratis Download:

Lagersicherheit -
Grundlagen der Ladungssicherung

Glossar Lagersicherheit

Checkliste:
Lieferantenerklärung korrekt ausfüllen

Glossar Checkliste