+++ Aktuelle Informationen zu unseren Präsenz-Veranstaltungen +++ Buchen Sie risikolos mit unserer kostenlosen Umbuchungsgarantie +++

Fachlexikon Weiterbildung

Begriff Definition
Enterprise Resource Planning (ERP)

Der Begriff Enterprise Resource Planning (ERP) heißt auf Deutsch in etwa „Planung des Einsatzes bzw. der Verwendung der Unternehmensressourcen“.

Enterprise Resource Planning System (ERPS)

ERP-Systeme unterstützen sämtliche Geschäftsprozesse in einem Unternehmen. Alle Daten zu den Prozessen werden zentral in einer
gemeinsamen Datenbank gespeichert. Diese Art der Verwaltung von Unternehmensdaten ermöglicht einen schnellen sowie aktuellen Überblick
über alle Unternehmensbereiche und erleichtert umfassendes Reporting.

Entsorgungslogistik

Die Entsorgungslogistik eines Unternehmens umfasst die auf die Unternehmensziele und ökologischen Rahmenbedingungen ausgerichtete Planung, Steuerung und Überwachung der logistischen Leistungsprozesse für Rückstände im Verantwortungsbereich des Unternehmens.

Erfahrungskurve

Empirisches Gesetz, dass bei Verdopplung der Mengen die Stückkosten sich um 20 bis 30 % reduzieren lassen müssten. Das ist der ständige, im Einzelnen nicht immer wahrnehmbare, aber sich stets addierende Fortschritt (KVP / Kaizen).

Erfüllungsgehilfe

Ist der gesetzliche Vertreter oder eine Person, die der Schuldner beauftragt, seine Schulden zu erfüllen.

Erfüllungsort

Auch als Leistungsort bezeichnet. Ist der Ort, an dem der Schuldner seine Leistung zu erbringen hat. Es ist der Ort, an dem der Schuldner durch rechtzeitige und mangelfreie Leistung von seiner vertraglichen Verpflichtung frei wird.

Erfüllungszeit

Bezeichnet den Zeitpunkt bzw. -abschnitt, zu dem bzw. innerhalb dessen ein Schuldner seine Leistung zu erbringen hat.

ERM

Abkürzung für Enterprise Relationship Management

ERP

Abkürzung für Enterprise Resource Planning

Ersatzteile

Dies sind Teile, Gruppen oder vollständige Erzeugnisse, die beschädigte, verschlissene oder fehlende Teile ersetzen sollen.

Erstmusterprüfung

Um die Qualifikationsanforderungen beim Bezug neuer Produkte oder Produktvarianten zu gewährleisten, kann zur Präsentation eines neuen Erzeugnisses vom Lieferanten ein Erstmuster zur Verfügung gestellt werden.

Ertrag

Betriebswirtschaftlich bezeichnet der Ertrag eine Mehrung des Eigenkapitals durch einen Wertzuwachs, der durch die Erstellung von Erzeugnissen oder innerbetrieblichen Leistungen, die Bereitstellung oder den Absatz von Gütern (z. B. von Waren durch ein Handelsunternehmen) entsteht.

Erwachsenenbildung

Als Erwachsenenbildung werden solche Bildungs- und Weiterbildungsmaßnahmen bezeichnet, die nach der ersten Bildungsphase durchgeführt werden.

Erwartungsrechnung

Die Erwartungsrechnung ist die Fortsetzung des Soll-Ist-Vergleichs. In ihr werden die Erwartungen der Führungskräfte für den verbleibenden Zeitraum der Planperiode abgefragt.

Erweitertes Planungs- und Ablaufsystem (APSSystem)

APS-Systeme erfassen die gesamte Wertschöpfungskette, inklusive der Lieferanten- und Kundenströme. Sie sind eine Erweiterung der ERP-Systeme und stimmen die Aktivitäten der gesamten Supply Chain synchron aufeinander ab.

Die AKADEMIE HERKERT bietet Ihnen ein breites Spektrum an beruflicher Fort- und Weiterbildung. Wählen Sie einfach Ihr Wunsch-Thema aus und profitieren Sie von mehr als 25 Jahren Erfahrung in der Bildungsarbeit.

Gratis Download:

Lagersicherheit -
Grundlagen der Ladungssicherung

Glossar Lagersicherheit

Checkliste:
Lieferantenerklärung korrekt ausfüllen

Glossar Checkliste