+++ Aktuelle Informationen zu unseren Präsenz-Veranstaltungen +++ Buchen Sie risikolos mit unserer kostenlosen Umbuchungsgarantie +++

Fachlexikon Weiterbildung

Term Main definition
Dual Sourcing

In Analogie zum Single Sourcing versteht man unter Dual Sourcing die Beschaffung eines Objekts aus zwei unterschiedlichen Quellen.

Durchlaufregallager

Bei dieser Lagerart erfolgt die Einlagerung der Lagergüter auf der einen und die Auslagerung auf der gegenüberliegenden Seite.

Durchlaufzeit

Die Durchlaufzeit ist die Zeit, die ein Arbeitsobjekt benötigt, um den Weg über die vorgesehenen Bearbeitungsstellen zurückzulegen.

Durchschnittskosten

Durchschnittskosten sind die auf die einzelne Leistungseinheit entfallenden Gesamtkosten.

E-Business

Oberbegriff für die Abwicklung und Anbahnung von Geschäften auf elektronischem Wege.

E-Commerce

Unter E-Commerce werden alle Tätigkeiten zusammengefasst, die im engeren Sinne mit dem Handel von Waren und Dienstleistungen in Verbindung stehen.

E-Fulfillment

E-Fulfillment bezieht sich auf die vollständige Erfüllung eines Kundenauftrages mit Hilfe der elektronischen Medien (Internet). E-Fulfillment umfasst dabei alle Prozesse wie z.B. Bestellung, Lagerung, Transport, Service, Ersatzteilversorung Bezahlung und Entsorgung.

E-Procurement (Electronic Procurement)

„Elektronisches Beschaffungsmanagement“ bezeichnet die Unterstützung der Beschaffung durch Informations- und Kommunikationstechnologie mit dem Ziel, den Beschaffungsbereich eines Unternehmens zeit- und kosteneffizienter zu gestalten.

E-Sourcing

E-Sourcing ist ein internetbasierter Prozess, der die effiziente Auswahl der richtigen Lieferanten für alle zu beschaffenden Güter und Dienstleistungen unterstützt und damit die Effektivität des Einkaufs wesentlich verbessert.

E-Supply-Chain-Management

E-Supply-Chain-Management ist das Management von Wertschöpfungsketten (Einkauf, Logistik, Vertrieb etc.) auf elektronischem Wege. Siehe Supply Chain Management

EAN-Nummer

Abkürzung für Europaeinheitliche Artikelnummer. Die EANNummern dienen der Identifikation von Waren in Warenwirtschafts- und Logistiksystemen.

Earnings before Interest and Taxes (EBIT)

Das EBIT ist eine Ertragszahl und wird aus dem Jahresüberschuss (Gewinn nach Steuern) berechnet, der dazu um Steuern und Finanzergebnis bereinigt wird:

Earnings before Interest, Taxes, Depreciation and Amortisation (EBITDA)

Das EBITDA baut auf dem EBIT auf, das dazu um die Abschreibungen bereinigt wird.

EBIT

Die Abkürzung EBIT steht für Earnings before Interest and Taxes (Gewinn vor Finanzergebnis und Steuern).

EBIT-Marge

Die EBIT-Marge ermittelt sich aus der Relation des EBIT zum Umsatz.

Die AKADEMIE HERKERT bietet Ihnen ein breites Spektrum an beruflicher Fort- und Weiterbildung. Wählen Sie einfach Ihr Wunsch-Thema aus und profitieren Sie von mehr als 25 Jahren Erfahrung in der Bildungsarbeit.

Gratis Download:

Lagersicherheit -
Grundlagen der Ladungssicherung

Glossar Lagersicherheit

Checkliste:
Lieferantenerklärung korrekt ausfüllen

Glossar Checkliste