+++ Aktuelle Informationen zu unseren Präsenz-Veranstaltungen +++ Buchen Sie risikolos mit unserer kostenlosen Umbuchungsgarantie +++

Fachlexikon Weiterbildung

Begriff Definition
Knowledge Warehouse

Ein Knowledge Warehouse ist die technische Zusammenführung aller Wissensressourcen eines Unternehmens.

Knowledge-Management-System

Ein Knowledge-Management-System ist die softwaretechnische Teilkomponente eines ganzheitlichen Wissensmanagements.

Kollaborationssysteme

1. Technologien wie Maschinen oder Assistenzsysteme, die mit Menschen
     interagieren und sie bei Aufgaben unterstützen.
2. Technologien, die Projekt-Teams den Informationsaustausch und
     die Zusammenarbeit erleichtern.

Kollaborative Planung, Absatzprognose und Nachschub

Collaborative Planning, Forecasting and Replenishment (CPFR) ist eine konsequente Weiterentwicklung des Efficient Consumer Response-Konzeptes mit der Grundidee der gemeinsamen Nutzung und Zusammenführung von Informationen auf Hersteller- und Handelsseite zur Distributionspolitik im Marketing.

Kollaboratives Arbeiten

Gemeinsames und gleichzeitiges Arbeiten an einem Projekt. Dazu werden sog. Kollaborations-Tools genutzt, die es jedem Team-Mitglied
ermöglichen, gleichzeitig mit anderen Team-Mitgliedern auf die Projektdaten und -dokumente zuzugreifen und sie zu bearbeiten.

Kommissionieren

Kommissionieren ist das Zusammenstellen von bestimmten Teilmengen (Artikel) aus einer bereitgestellten Gesamtmenge (Sortiment) aufgrund von Bedarfsinformationen (Aufträge).

Kompetenzerwerb

Beim Kompetenzerwerb geht es darum, neues Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten aufzubauen oder das Erlernte zu wiederholen und zu vertiefen.

Konsignationslager

In einem Konsignationslager werden Waren eingelagert, um diese durch einen Verkaufsbeauftragten verkaufen zu lassen. Im Außenhandel ist der Importeur der Waren i. d. R. der Verkaufsbeauftragte, der die Waren auf Rechnung des Exporteurs verkauft.

Konsolidierung

Als Konsolidierung wird die Zusammenfassung der Einzelabschlüsse der Tochterunternehmen eines Konzerns zum Konzernabschluss bezeichnet.

Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP)

Der kontinuierliche Verbesserungsprozess beschreibt die europäische Umsetzung des japanischen Kaizen-Konzepts.

Konto

Ein Konto ist in der Buchführung die Bezeichnung für eine Tabelle zur Aufnahme von Geschäftsvorfällen.

KonTraG

Abkürzung für: Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich.

Konzernabschluss

Unter einem Konzernabschluss versteht man einen konsolidierten Jahresabschluss für die Posten der Bilanz sowie Gewinn-und- Verlust-Rechnung aller Unternehmen, die unter der einheitlichen Leitung oder dem beherrschenden Einfluss des Mutterunternehmens eines Konzerns stehen.

Körperschaftsteuer

Die Körperschaftsteuer ist eine besondere Art der Einkommensteuer für juristische Personen (insbesondere der Kapitalgesellschaften wie AG und GmbH).

Kosten-und-Leistungs-Rechnung

Die Kosten-und-Leistungs-Rechnung betrifft nur die betriebliche Leistungserstellung. Sie erfasst den Verzehr bzw. die Inanspruchnahme von Produktionsfaktoren (Kosten) und die damit verbundene Entstehung von Produkten (Leistungen).

Die AKADEMIE HERKERT bietet Ihnen ein breites Spektrum an beruflicher Fort- und Weiterbildung. Wählen Sie einfach Ihr Wunsch-Thema aus und profitieren Sie von mehr als 25 Jahren Erfahrung in der Bildungsarbeit.

Gratis Download:

Lagersicherheit -
Grundlagen der Ladungssicherung

Glossar Lagersicherheit

Checkliste:
Lieferantenerklärung korrekt ausfüllen

Glossar Checkliste