Die neuen Umzugspauschalen ab März 2018, April 2019 und März 2020

Umzug | Unterrichtskosten | Umzugsauslagen | BMF-Schreiben

Nachdem die letzte Änderung im Oktober 2016 veröffentlicht worden sind, gibt es dieses Jahr wieder Änderungen bzgl. der Umzugspauschalen: Das heißt, für Umzüge ab 01.03.2018, 01.04.2019 und 01.03.2020 werden die maßgebenden Beträge für umzugsbedingte Unterrichtskosten und sonstige Umzugsauslagen geändert.

Das BMF-Schreiben für die steuerliche Anerkennung von Umzugskosten nach R 9.9 Abs. 2 LStR wurde am 28.09.2018 mit den neuen Werten veröffentlicht.

Höchstbetrag für umzugsbedingte Unterrichtskosten je Kind bei Beendigung des Umzugs nach § 9 Abs. 2 BUKG

ab 01.03.2018 1.984 EUR
ab 01.04.2019 2.045 EUR
ab 01.03.2020 2.066 EUR

Sonstige Umzugsauslagen nach § 10 Abs. 1 BUKG

für Verheiratete, Lebenspartner und Gleichgestellte i.S.d. § 10 Abs. 2 BUKG bei Beendigung des Umzugs
ab 01.03.2018 1.573 EUR
ab 01.04.2019 1.622 EUR
ab 01.03.2020 1.639 EUR
für Ledige, die die Voraussetzungen des § 10 Abs. 2 BUKG nicht erfüllen, bei Beendigung des Umzugs
ab 01.03.2018 787 EUR
ab 01.04.2019 811 EUR
ab 01.03.2020 820 EUR
Der Pauschbetrag erhöht sich für jede in § 6 Abs. 3 Satz 2 und 3 BUKG bezeichnete weitere Person mit Ausnahme des Ehegatten oder Lebenspartners
zum 01.03.2018 347 EUR
zum 01.04.2019 357 EUR
zum 01.03.2020 361 EUR

Download BMF-Schreiben vom 21.09.2018 (IV C 5 – S 2353/16/10005)

Das BMF-Schreiben vom 18.10.2016 (IV C 5 – S 2353/16/10005) ist auf Umzüge, die nach dem 28.02.2018 beendet werden, nicht mehr anzuwenden.

Schreibe einen Kommentar