+++ Aktuelle Informationen zu unseren Präsenz-Veranstaltungen +++ Buchen Sie risikolos mit unserer kostenlosen Umbuchungsgarantie +++
NEU

Arbeiten unter Spannung (AuS)

INHOUSE-SCHULUNG, Dauer 2 Tage

Ausbildung nach DIN VDE 0105-100 und DGUV Regel 103-011

Das Arbeiten unter Spannung unterliegt besonderen Anforderungen, die in der DGUV-Regel 103-011 explizit beschrieben werden. 
Laut Gesetzgeber hat der Unternehmer dafür zu sorgen, dass Arbeiten unter Spannung nur von befähigtem Personal durchgeführt werden. Neben dem Erwerb von theoretischen Kenntnissen muss hierzu auch eine praktische Ausbildung erfolgen. Mit dieser zweitägigen Schulung erwerben die Teilnehmer bei erfolgreichem Abschluss die Befähigung für das Arbeiten unter Spannung und einen AuS-Pass.
  • Ziele & Nutzen

    Die Teilnehmer 
    • erwerben systematisch die notwendigen Kenntnisse für das Arbeiten unter Spannung und lernen die aktuellen Vorschriften und Normen nach DIN VDE 0105-100 und DGUV Regel 103-011 richtig anzuwenden.
    • erlangen mittels praktisch durchgeführter Arbeiten unter Anleitung und Aufsicht unseres Experten Handlungssicherheit und Routine unter praxisnahen Bedingungen beim Arbeiten unter Spannung.
    • erhalten nach erfolgreicher Lernerfolgskontrolle einen schriftlichen Qualifikationsnachweis für die Befähigung. Teilnehmer erhalten zusätzlich bei erfolgreicher Lernerfolgskontrolle und praktischer Prüfung nach Ermessen unseres Experten einen AuS-Pass.
  • Inhalte

    Der Unternehmer hat die Verantwortung, die Erlaubnis für das Arbeiten unter Spannung nur denjenigen Personen zu übertragen, die Kenntnisse im Arbeiten unter Spannung verfügen und auch einen Befähigungsnachweis mit sich führen. Deshalb benötigen die Teilnehmer eine Spezialausbildung nach DIN VDE 0105-100 und DGUV Regel 103-011 für den Erwerb der Fähigkeit zum Arbeiten unter Spannung, in der Theorie und Praxis die erforderlichen Schulungsinhalte umfassen.

    Tag 1: Theoretische Ausbildung
    • Grundsätze des Arbeitsschutzes
    • Normen, Gesetzgebung und Rechtspflichten, Rechtsfolgen bei Missachtung
    • Fachbegriffe und Terminologien bei Arbeiten unter Spannung
    • Gefährdungsarten, Gefährdungsbeurteilung und Rechtsgrundlagen; Unfallgeschehen
    • Anforderungen an das Arbeiten unter Spannung gemäß BGV A1, BGV A3, DIN VDE 0105-100 (VDE 0105-100) und DGUV Regel 103-011
    • Technische Anforderungen, organisatorische Rahmenbedingungen und betriebliche Bestimmungen und Maßnahmen 
    • Arbeitsanweisung für Unternehmer und Arbeitserlaubnis der ausführenden Personen
    • PSA Know-how: Verwendung, Behandlung, Pflege und Prüfung der persönlichen Schutzausrüstung, Schutz- und Hilfsmittel und Werkzeuge 
    • Grundsätze zur Vorbereitung, Durchführung und Abschluss von Arbeiten unter Spannung
    • Arbeitsverfahren bei Arbeiten unter Spannung
    • Verhalten und Sicherheitsmaßnahmen bei besonderen Umgebungsbedingungen
    • Unfallaufkommen, -folgen, Sicherheitsmaßnahmen und wichtige Hinweise zur Ersten Hilfe

    Abschluss: theoretische Lernerfolgskontrolle

    Tag 2: Praktische Ausbildung
    Die Teilnehmer erhalten eine praktische Schulung zu den Arbeiten unter Spannung, die sie ausführen sollen. Voraussetzung hierfür ist, dass 
    • Arbeitsanweisungen für das Arbeiten unter Spannung vorliegen.
    • jeder Teilnehmer die geforderte PSA inkl. Werkzeug und Hilfsmittel zur Verfügung hat.

    Inhalte:
    • Durchführung der Ausbildung mit der notwendigen PSA, Schutz- und Hilfsmitteln sowie Werkzeugen
    • Schulung der praktischen Arbeiten mit realitätsnaher Bedingung und Umgebung
    • Durchführung der Arbeiten mindestens einmal unter Spannung an den Anlagen und unter Aufsicht des Experten

    Abschluss:  praktische Lernerfolgskontrolle 


    Mögliche Ausbildungsbereiche: 
    • Massekabel
    • Kunststoffkabel
    • MSR-Anlagen
    • Zähleranlagen
    • Freileitungen
    • Schaltanlagen
    • Batterieanlagen
  • Teilnehmerkreis

    Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf max. 10 begrenzt, um ausreichend praktische Übungsmöglichkeiten sicherzustellen.

    Die Teilnehmer haben die Qualifikation zur Elektrofachkraft (EFK) und mindestens 2 Jahre Berufserfahrung im Unternehmen.
  • Teilnahmevoraussetzungen

    Mit der Anmeldung zum Seminar bestätigen die Teilnehmer, dass sie
    • eine Qualifikation als Elektrofachkraft (EFK) besitzen
    • mindestens 2 Jahre Berufserfahrung besitzen
    • mindestens 18 Jahre alt sind
    • Die gesundheitliche Eignung besitzen (z. B. durch die arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung nach dem Berufsgenossenschaftlichen Grundsatz für arbeitsmedizinische Untersuchungen G 25 „Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten“ nachweisbar)
    • eine Erste-Hilfe-Ausbildung (einschließlich Herz-Lungen-Wiederbelebung [HLW]) absolviert haben

Profitieren Sie von der Erfahrung unserer Referenten/innen und Experten/innen
Benjamin Stiltz
 
Andreas Feigl
 

Klingt interessant? Fordern Sie Ihr unverbindliches Angebot an.

Wenn Sie möchten, passen wir die Schulung gerne an Ihre Bedürfnisse an.

Sie suchen eine Schulung für sich selbst oder sind zu wenige Personen für eine eigene Inhouse-Schulung?

Kontaktieren Sie uns unter +49 (0)8233 381 555


Referenzen

Rund 400 Kunden vertrauen uns jährlich aufgrund unserer langjährigen Expertise.


Die Akademie Herkert
Maximaler Praxisbezug
Professionelle Referenten
Top-Service und Beratung
Seit
1988

Wir beraten Sie gerne!

Miriam Gebauer

+49 (0)8233 381-229

[email protected]

Kundenbetreuerin

Denise Hufnagel

+49 (0)8233 381-559

[email protected]

Assistenz & Office-Management | Datenschutz & IT-Sicherheit | Elektrosicherheit & Elektrotechnik | Führung

Elisabeth Fritz

+49 (0)8233 381-215

[email protected]

Arbeitsschutz & Arbeitssicherheit | Bau, Immobilien & Kommunales | Einkauf | Personal, Ausbildung & Recht

Ljiljana Jeremic

+49 (0)8233 381-544

[email protected]

Gefahrstoffe & REACH | Produktion & Maschinensicherheit | Steuern, Bilanzen & BWL | Zoll, Export & Fuhrpark

Abschluss:
Teilnahmebescheinigung (ohne Prüfung) oder Zertifikat (bei erfolgreicher Prüfung)
Produktcode: 70103
Weitere Veranstaltungsempfehlungen
Schaltberechtigung für elektrische Anlagen bis 36 kV
Inhouse-Seminar, Dauer 1-2 Tage
Jahresunterweisung für elektrotechnisches Personal
Inhouse-Seminar, Dauer 1 Tag
Prüfung ortsfester elektrischer Anlagen und Maschinen, einschließlich Wiederholungsprüfung
Seminar, Dauer 1 Tag
Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Geräte, Arbeits- und Betriebsmittel
Seminar, Dauer 1 Tag
Erwerb der Qualifikation zur Prüfung elektrischer Arbeitsmittel
Seminar, Dauer 2 Tage
Die verantwortliche Elektrofachkraft (vEFK)
Seminar, Dauer 2 Tage

Sie interessieren sich für Weiterbildungen zum Thema Digitalisierung? Entdecken Sie hier viele spannende Angebote sowie nützliche Fachartikel.

Newsletter
aktuelle Neuigkeiten
wertvolles Fachwissen
verschiedene Themengebiete