Seminar: REACH-Konformität sicherstellen und dokumentieren: Die Pflichten 2016

Inkl. Zusatzmaterialien
  • + Vorlagen
  • + Checklisten
  • + Merkblätter

Kommunikation in der Lieferkette, Nachweisdokumentation, Behördenkontrollen

Präsenz-Seminar, Dauer 1 Tag

37 Teilnehmerstimmen
"Sehr gute Aufarbeitung des komplexen Themas. Es war ein sehr informatives Seminar."
"Praxisbezug war gegeben. Eingehen auf Fragestellungen der Teilnehmer. Kompakte Information!"
"Klare, deutliche Erklärung der Themen. Die Fragen wurden ausführlich beantwortet. Sehr gut!"
"Sehr komplexes Thema, gut aber auch komprimiert und sehr kompetent an den Mann gebracht!"
"War sehr hilfreich. Eingehen auf unterschiedlichen Wissenstand der Teilnehmer und auf unterschiedliche Anforderungen der vertretenen Unternehmen."
"Seminar empfehlenswert, unbedingt erforderlich regelmäßig aufzufrischen."
"Die Praxisnähe hat mir sehr gut gefallen. Das Seminar wurde leicht verständlich und praxisnah vorgetragen. Alle Teilnehmer wurden produktbezogen mit einbezogen. Sehr gute Hilfestellung bei allen Fragen! "
"Sehr gutes, informatives Seminar. Super Präsentationsstil."
"Komplexes Thema wurde verständlich rübergebracht."
"Frau Dr. Boberski bringt die Seminarinhalte sachlich und fachlich sehr gut auf den Punkt. Vor allem, dass sie auf die unterschiedlichen Problemstellungen der Teilnehmer intensiv eingeht, gefällt mir sehr gut. "
"Sehr praxisorientiertes Seminar: Aktualisierung der Regelwerke, Neuerungen, wichtige Schwerpunktthemen, Vorausschau auf REF 2016-2017."
"Sehr praxisnahes Seminar - nächstes Jahr wieder!"
"Sehr gut, sehr teilnehmerbezogen, sehr praxisorientiert!"
"Individuelle Fragen und Probleme wurden beantwortet."
"Ausgezeichnet, sehr hoher Bezug zur Praxis!"
"Gut, informativ, notwendig!"
"Gut strukturierter und verständlicher Vortrag"
"Ich war mit der Organisation, der Gliederung und dem Aufbau sehr zufrieden. Die Teilnehmerzahl war äußerst übersichtlich."
"Es wurde stets auf die Probleme der Seminarteilnehmer eingegangen."
"Sehr gut. Die Referentin war sehr kompetent und es wurde auf Praxisfälle eingegangen."
"Sehr gute Referentin mit sehr tiefem Fachwissen!"
"Hat mir sehr gut gefallen. Hat alle meine Fragen beantwortet."
"Uneingeschränkt zu empfehlen."
"Alles sehr wichtig und interessant. Frau Dr. Boberski konnte auf alle Fragen sicher und schnell antworten."
"Sehr zufrieden!"
"Es wurden sehr viele praktische Handlungsmöglichkeiten gegeben."
"Sehr zu empfehlen!"
"Kompakt, praxisnah und effektiv! Einfach perfekt. "
"Gutes Update für Fortgeschrittene. "
"Sehr gute, aktuelle Informationen. Referent hat alle Fragen kompetent beantwortet, sehr gut strukturierter Ablauf des Seminars. "
"Übersichtliches Seminar, gut vorgetragen. "
"Weiter zu empfehlen. Viele Aspekte klarer geworden. "
"Sehr informativ, gute Hilfe, gute Anleitung für Umsetzung und Dokumentation."
"Sehr gutes Seminar. Viele Ratschläge für die Umsetzung, sehr hoher Bezug zur Praxis. "
"Sehr gut, hat sich gelohnt. "
"Meine Erwartungen wurden voll erfüllt."
"Immer wieder ein gutes Seminar zur Auffrischung und Update zu Neuigkeiten."

Die REACH-Verordnung erlaubt nur noch (vor-) registrierte Stoffe. Deshalb müssen Unternehmen jetzt sicherstellen, dass sie nur noch REACH-konforme Produkte verwenden und verkaufen. Das bedeutet, dass in der Lieferkette Informationen eingeholt und weitergegeben, sowie die eigenen Verwendungen identifiziert und mitgeteilt werden müssen. Da bei Verstößen sowohl Haft- als auch Geldstrafen vorgesehen sind, sollte für Kontrollen unbedingt dokumentiert werden, was getan wurde, um REACH-konform zu arbeiten. Wie man das am effizientesten und sichersten macht, erfahren die Teilnehmer jetzt im eintägigen REACH-Praxis-Seminar „REACH-Konformität sicherstellen und dokumentieren“.

Hinweis: 20% Rabatt werden auf die Teilnahmegebühr der Online-Schulung „REACH: Grundlagen-Schulung zur EU-Chemikalienverordnung“ verrechnet, wenn dieses Seminar gleichzeitig gebucht wird. Sie können es bei der Buchung einfach auf der Buchungsseite hinzufügen.

Mehr als 2.050 zufriedene Teilnehmer des REACH-Seminars seit 2008.

  • Ziele & Nutzen

    Der Teilnehmer

    • weiß, welche Bestätigungen/Informationen er in der Lieferkette einholen und weitergeben muss, z. B. für Erzeugnisse (Kandidatenliste) oder im Sicherheitsdatenblatt.
    • weiß, wie man dank praktischer Lösungsansätze für eine schnelle und strukturierte Dokumentation sorgt, damit er bei den Kontrollen sichere Nachweise hat.
    • erfährt, was bisherige Kontrollen ergaben, was Behörden 2016 prüfen und wie er sich schon heute auf die nächste Kontrollwelle vorbereitet.
    • erhält Zugang zum Downloadbereich mit zahlreichen Vorlagen, Checklisten und Merkblättern zur Umsetzung von REACH - darunter Arbeitshilfen zur Feststellung der Betroffenheit, zu Pflichten/Maßnahmen unter REACH, zum Stoffinventar, zur Kommunikation in der Lieferkette und zur Nachweisdokumentation!
  • Methodik

    Kombination aus Fachvortrag, Praxisbeispielen, Erfahrungsberichten und Diskussionsrunde.
  • Inhalte

    REACH-Herausforderungen 2016

    • Aktuelle Entwicklungen, gesetzliche Anpassungen 2016
    • Stoffverbote unter REACH: Anhang XIV, Anhang XVII
    • Ermittlung der REACH-Pflichten 2016: Stoffliche Abgrenzungen; Rollen, Verwendungen

    Kommunikation in der Lieferkette

    • Effizientes Vorgehen bei der Informationsbeschaffung und -weitergabe, Standardfragebögen/Musteranschreiben
    • Informationspflichten an Kunden
    • Besonderheiten bei Erzeugnissen
    • Informationspflicht über SVHC-Stoffe auch für Teilerzeugnisse eines Produkts (Entscheidung des EuGH vom 10.09.2015)
    • Neues erweitertes Sicherheitsdatenblatt (eSDB)
    • Überprüfung von Verwendungen

    Dokumentation

    • Dokumentations- und Aufbewahrungspflichten nach REACH
    • Praxisbeispiel: Dokumentation bei Erzeugnissen
    • Wie man die aktuelle Dokumentation sicherstellt
    • Relevante Stofflisten, z. B. recherchierbare Kandidatenliste/SVHC-Stoffe, Anhang XIV, Anhang XVII

    Behördenkontrollen

    • REACH-Vollzug: Was Behörden derzeit kontrollieren, Erfahrungen aus Kontrollen in der Industrie, EU-Überwachungsprojekte
    • Rechtliche Mittel, die im Vollzug eingesetzt werden können
    • Wie man sich auf Kontrollen vorbereiten kann
    • Verletzung von Informationspflichten: Konsequenzen

    Spezialfragen

    • Muss ein nachgeschalteter Anwender sicherstellen, dass er REACH-konforme Stoffe verwendet oder kann er auf die Aussage seiner Lieferanten vertrauen?
    • Was müssen Sie tun, wenn Sie ein Sicherheitsdatenblatt bekommen?
    • Was sind die nächsten Schritte, wenn man eine Registrierungsnummer mitgeteilt bekommt?
    • Ist das Ablaufdatum für zulassungspflichtige Stoffe für den Verkauf relevant?
  • Teilnehmerkreis

    REACH-Beauftragte, Geschäftsleiter, Produktionsleiter, QM, Sicherheitsbeauftragte, Gefahrstoffbeauftragte, F & E, Einkauf. Für das Seminar werden Grundkenntnisse zu REACH vorausgesetzt. Sofern Grundkenntnisse nicht vorhanden sind, empfehlen wir die Schulung: REACH: Grundlagen-Schulung zur EU-Chemikalienverordnung (Produktcode 7895).
  • Extra-Plus: Zusatzmaterialien

    Alle Seminarteilnehmer des REACH-Seminars erhalten kostenlos Zugang zum Downloadbereich mit zahlreichen Checklisten, Vorlagen und Merkblättern.

    Die Zusatzmaterialien im Überblick:

    Behördenfragebogen aus REACH-EN-FORCE 3 Phase 1 und 2 in deutscher Fassung

    REACH-Verordnung

    • Merkblatt: Was ist REACH
    • Merkblatt: Definitionen
    • Merkblatt: Anwendungsbereich und Ausnahmen
    • REACH-Verordnung 1907/2006 – konsolidierte Fassung (dt.)
    • REACH-Verordnung 1907/2006 – konsolidierte Fassung (engl.)


    Feststellen der Betroffenheit

    • Schnellcheck: Inwieweit ist Ihr Unternehmen von REACH betroffen?
    • Merkblatt: Die Rollen unter REACH


    Pflichten, Maßnahmen und Termine

    • Übersicht: Termine, Fristen, Pflichten für Hersteller/Importeure von Stoffen
    • Übersicht: Termine, Fristen, Pflichten für nachgeschaltete Anwender


    Stoffinventar

    • Mustertabelle: Stoffinventar


    Kommunikation in der Lieferkette

    • Merkblatt: Standardfragebögen für die Kommunikation in der Lieferkette
    • Muster: Anschreiben zu den Fragebögen
    • Fragebogen 1: Fragen vom nachgeschalteten Anwender (Kunden) an seinen Lieferanten zu Verwendung und Exposition
    • Fragebogen 2: Fragen vom Lieferanten an nachgeschaltetenAnwender (Kunden) zu Verwendung und Exposition
    • Anlage zu den Fragebögen 1 und 2
    • Fragebogen 3: Fragen vom nachgeschalteten Anwender (Kunden) an den Lieferanten von Erzeugnissen


    Absicherung in der Lieferkette & Nachweisdokumentation

    • Merkblatt: Dokumentations- und Aufbewahrungspflichten nach REACH
  • Interview mit der Referentin Dr. Cornelia Boberski

    Frau Boberski, warum ist es so wichtig, Stoffe in der Lieferkette zu dokumentieren und diese Dokumentation weiterzugeben?

    Für die Dokumentation von Stoffen und Chemikalien gibt es eine 10jährige Aufbewahrungspflicht, die in der REACH Verordnung festgelegt wurde. Deswegen ist es wichtig, das gesetzeskonforme Verhalten zu dokumentieren und damit auch bei Behördenprüfungen in der Lage sein zu können, rückwirkend dokumentieren zu können, dass Maßnahmen entwickelt und umgesetzt wurden. Übrigens: Auch wenn keine Pflichten bestehen, muss das Unternehmen nachweisen können, dass es über genügend Informationen verfügt, um sicher zu sein, dass es keine Pflichten gibt.

    Was sind die häufigsten Problemfälle, die Ihre Teilnehmer mit ins Seminar bringen?

    Fragen der Teilnehmer beziehen sich größtenteils auf Abgrenzungen und Definitionen bei Erzeugnissen. Insbesondere sind nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom September 2015 sind diesbezüglich viele Unsicherheiten aufgetreten. „Wie bekomme ich Informationen von Lieferanten von Chemikalien, die nicht in der EU ansässig sind?“ ist eine Frage, die ebenfalls häufig gestellt wird. Was viele Teilnehmer ebenfalls häufig beschäftigt ist die Fragestellung: Wie gehe ich mit den übermittelten Informationen um und wie oft müssen diese aktualisiert werden?

    Sticht ein Thema heraus, das auf den Seminaren die meisten Fragen aufwirft?

    Wiederholt treten Fragen auf wie z.B.: Wie gehe ich als REACH-Beauftragter mit Lieferanteninformationen um? Kann ich den gegebenen Informationen trauen? Reicht meine Verpflichtung aus, wenn ich einen Zettel meinen Lieferanten unterschreiben lasse? Wie gehe ich mit Lieferanten aus Ländern um, die nicht in der Europäischen Gemeinschaft angesiedelt sind? Kann ich mich darauf verlassen, dass Lieferanten, die innerhalb der EU ansässig sind, alle gesetzlichen Pflichten erfüllt haben?

    Die REACH-Verordnung erlaubt nur noch (vor-) registrierte Stoffe. Wie stellt man als REACH-Beauftragter sicher, dass Chemikalien und Gefahrstoffe REACH-konform sind?

    Indem ein Prozess im Unternehmen etabliert wird, welcher zum einens sicherstellt, dass die notwendigen Informationen von den Lieferanten korrekt übermittelt wurden. Zum anderen müssen die verwendeten Produkte kontinuierlich auf die sich ändernden gesetzlichen Anforderungen überprüft werden. Das Gesetzeswerk ist nicht statisch, sondern sehr dynamisch. Ständig werden Stoffe neu eingestuft oder neu Verbote erlassen, die dann termingerecht umgesetzt werden müssen.

    Welche Vorkenntnisse sollten die Teilnehmer mit auf das Seminar bringen?

    Sie sollten die REACH Verordnung kennen und bereits Maßnahmen im Unternehmen umgesetzt haben. Das Seminar informiert über die aktuellen Änderungen und Stand der Diskussionen. Es ist gut geeignet, sich über die wichtigsten Änderungen zu informieren und gibt Hinweise zu hilfreichen aktuellen Informationsquellen. Der Teilnehmerkreis setzt sich aus REACH-Beauftragten, Geschäftsleitern, Produktionsleitern, Sicherheitsbeauftragten, Gefahrstoffbeauftragten oder Mitarbeiten aus dem Einkauf, QM oder F & E zusammen. Häufig haben die Teilnehmer auch Schnittstellen mit Gefahrstoffen oder dem Arbeitsschutz. Werden neue Mitarbeiter eingestellt oder übernimmt ein Mitarbeiter das Arbeitsgebiet neu, so sollten die Grundlagen zuvor erarbeitet werden. Wir haben dazu eine REACH Online-Grundlagenschulung zur EU-Chemikalienverordnung entwickelt. Teilnehmer, die diese Schulung absolviert haben, haben aus meiner Erfahrung sehr gute Fragen gestellt und konnten von dem Seminar profitieren.

    Von welchen Hilfsmitteln profitieren die Teilnehmer nach dem Seminar am Meisten?

    Die Teilnehmer profitieren vom Praxisbeispiel zur Ableitung der Betroffenheit und damit Ermittlung der Unternehmenspflichten. Sehr gefragt ist auch die Übersicht zu den unterschiedlichen Aktualisierungen der Gesetze und begleitende Kommentare zu Erfahrungen aus Behördenprüfungen.

    Was dürfen die Teilnehmer vom Seminar erwarten?

    Das Seminar vermittelt umfangreich alle relevanten Aspekte der REACH Thematik. Wichtig ist mir, den Stoff an Praxisbeispielen zu erklären und natürlich die Einbeziehung der eigenen Fragestellungen in die Diskussion.


    Weitere Veranstaltungen mit Frau Dr. Cornelia Boberski: REACH: Grundlagen-Schulung zur EU-Chemikalienverordnung

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

Zeitraum Ort Referent Hotel   Termine drucken
13.09.2016 Hamburg Cornelia Boberski
Mercure Hotel Hamburg am Volkspark mehr Info
PDF
14.09.2016 Düsseldorf Cornelia Boberski
Mercure Hotel Düsseldorf Seestern mehr Info
PDF
20.09.2016 Stuttgart-Sindelfingen Cornelia Boberski
Mercure Hotel Bristol Stuttgart Sindelfingen mehr Info
PDF
21.09.2016 München Cornelia Boberski
Victor´s Residenz-Hotel München mehr Info
PDF
27.09.2016 Frankfurt am Main Cornelia Boberski
Mercure Hotel Frankfurt Eschborn Ost mehr Info
PDF
17.11.2016 Düsseldorf Cornelia Boberski
folgt mehr Info
PDF
29.11.2016 Stuttgart Cornelia Boberski
folgt mehr Info
PDF
28.02.2017 Düsseldorf Cornelia Boberski
folgt mehr Info
PDF
07.03.2017 Nürnberg Cornelia Boberski
folgt mehr Info
PDF
14.03.2017 Stuttgart Cornelia Boberski
folgt mehr Info
PDF
16.03.2017 Frankfurt am Main Cornelia Boberski
folgt mehr Info
PDF
21.03.2017 Bremen Cornelia Boberski
folgt mehr Info
PDF
03.05.2017 Hannover Cornelia Boberski
folgt mehr Info
PDF
09.05.2017 Stuttgart Cornelia Boberski
folgt mehr Info
PDF
11.05.2017 München Cornelia Boberski
folgt mehr Info
PDF
18.05.2017 Dresden Cornelia Boberski
folgt mehr Info
PDF
23.05.2017 Köln Cornelia Boberski
folgt mehr Info
PDF
05.09.2017 Frankfurt am Main Cornelia Boberski
folgt mehr Info
PDF
12.09.2017 Berlin Cornelia Boberski
folgt mehr Info
PDF
14.09.2017 Hamburg Cornelia Boberski
folgt mehr Info
PDF
21.09.2017 Nürnberg Cornelia Boberski
folgt mehr Info
PDF
26.09.2017 Düsseldorf Cornelia Boberski
folgt mehr Info
PDF
07.11.2017 Köln Cornelia Boberski
folgt mehr Info
PDF
14.11.2017 München Cornelia Boberski
folgt mehr Info
PDF
Unsere Vergünstigungen:

Ab dem 2. Teilnehmer aus demselben Unternehmen erhalten Sie bei gemeinsamer Anmeldung 10% Rabatt.

Bei gleichzeitiger Buchung der Veranstaltung "REACH: Grundlagen-Schulung zur EU-Chemikalienverordnung" erhalten Sie 20% Rabatt auf die günstigere Veranstaltung.

PDF
Seminare, Inhouse
Produktcode 7699 7607
max. Teilnehmeranzahl 18
Abschluss
Teilnahmebescheinigung

Sie erwerben folgende VDSI-Punkte:

VDSI Punkt Arbeisschutz
Beginn 10.00 Uhr
Ende 17.00 Uhr
Preis/Teilnahmegebühr
695,00 € zzgl. MwSt.
827,05 € inkl. MwSt.
Kombi-Buchung verfügbar

Ihr Autor/Referent


Ganz nach oben