+++ Aktuelle Informationen zu unseren Präsenz-Veranstaltungen +++ Buchen Sie risikolos mit unserer kostenlosen Umbuchungsgarantie +++

Beschaffungsstrategien

Term Main definition
Beschaffungsstrategien

Beschaffungsstrategien können analog absatzpolitischer Strategien risikoorientiert oder machtorientiert sein.

Risikoorientierte Strategien sind die Beeinflussungsstrategie oder die Anpassungsstrategie. Machtorientierte Strategien sind die Emanzipationsstrategie, die Chancenrealisierungsstrategie und die selektive Strategie.

Bei der Beeinflussungsstrategie versucht man mögliche Risiken bei der Beschaffung herabzusetzen (Hilfen bei Insolvenz des Lieferanten, Beratung bei Qualitätsproblemen sowie Technologie- oder Logistikfragen).

Bei der Anpassungsstrategie werden Gegebenheiten hingenommen und im Rahmen von Kooperationen, Kontraktpolitik u. a. optimiert. Machtorientierte Beschaffungsstrategien bedeuten Abbau von Abhängigkeiten gegenüber starken Lieferanten im Rahmen der Emanzipationsstrategie. Die Chancenrealisierungsstrategie lässt sich bei starker Nachfragemacht umsetzen, während die selektive Strategie zum Erhalt ausgewogener Machtverhältnisse zwischen Abnehmer und Lieferant führt. Beschaffungsstrategien finden ihre Umsetzung in den vielfältigen Instrumentarien der Sourcing-Strategien

Die AKADEMIE HERKERT bietet Ihnen ein breites Spektrum an beruflicher Fort- und Weiterbildung. Wählen Sie einfach Ihr Wunsch-Thema aus und profitieren Sie von mehr als 25 Jahren Erfahrung in der Bildungsarbeit.

Gratis Download:

Lagersicherheit -
Grundlagen der Ladungssicherung

Glossar Lagersicherheit

Checkliste:
Lieferantenerklärung korrekt ausfüllen

Glossar Checkliste