Seminar: Einkaufsrecht kompakt

Aktuelles Basiswissen für Nicht-Juristen!

Präsenz-Seminar, Dauer 1 Tag

12 Teilnehmerstimmen
Sicher hat jeder Einkäufer schon einmal bestellte Ware zu spät, beschädigt oder gar nicht erhalten. Fakt ist: Nur wer dann das eigene Vertragswerk genau kennt, kann gegenüber seinen Lieferanten sicher auftreten und seine Interessen erfolgreich durchsetzen! Damit Einkäufern böse Überraschungen erspart bleiben, müssen sie die Grundlagen und Besonderheiten des Einkaufsrechts kennen und geschickt anwenden.

Mehr als 860 zufriedene Teilnehmer des Seminars Einkaufsrecht seit 2010!

  • Ziele & Nutzen

    • Die Teilnehmer erfahren an nur einem Tag die wichtigsten Grundlagen des Einkaufsrechts – verständlich, praxisnah und genau auf den Bedarf von Einkäufern abgestimmt.
    • Zahlreiche Beispiele und Muster des Experten helfen den Teilnehmern, Haftungsrisiken frühzeitig zu erkennen und AGB und Einkaufsklauseln sicher zu prüfen.
    • Die Teilnehmer erhalten praktische Lösungen für aktuelle Fragen u. a. zu Mängelhaftung, Schadenersatz und Gewährleistung – so gehen sie in Zukunft auch mit schwierigen Situationen routiniert um.
  • Methodik

    Kombination aus Fachvortrag, Praxisbeispielen, Erfahrungsberichten und Diskussionsrunden.
  • Inhalte

    Welche Vertragstypen für welche Geschäfte

    • Dienstvertrag – Kaufvertrag – Werkliefervertrag – Werkvertrag

    Rechtsgrundlagen für Einkaufsverträge

    • Mögliche Fehlerquellen bei Bestellungen und Auftragsbestätigungen
    • Was gilt, wenn keine Vereinbarung getroffen wurde
    • Die wichtigsten Einkaufsverträge und -klauseln für beide Seiten

    AGB wirksam einbeziehen

    • Auslegung und Inhaltskontrolle von AGB
    • AGB & AEB – was passiert, wenn sie sich widersprechen?

    Vertragsabwicklung und -beendigung

    • Abnahme und Übergabe – wer ist zuständig?
    • Erfüllungsort und Gefahrtragung – wie wird dies optimal geregelt?
    • Vertragserfüllung – wann hat wer seine Pflicht erfüllt?
    • Stellvertretung beim Vertragsschluss

    Störung bei der Vertragsabwicklung: Was ist zu tun, wenn etwas schief geht?

    Ansprüche und Rechte des Käufers bei Mängeln: Lieferverzug – Zahlungsverzug - Sach-/Rechtsmangel – Rücktritt Nacherfüllungsanspruch – Minderung – Schadenersatz statt Leistung – Garantieleistungen – Vertragsstrafen

    Sondervorschriften für Kaufleute:

    Einkäufer sind Kaufleute und werden so behandelt!

    Zusatzregelungen für den Verbrauchsgüterkauf


    Vorsichtsmaßnahmen und Rechte bei der Lieferanteninsolvenz

  • Teilnehmerkreis

    • Alle Mitarbeiter, die für den Einkauf von Produkten und Dienstleistungen im Unternehmen zuständig sind.
    • „Nicht-Juristen“ aus dem Bereich Einkauf, Beschaffung und Materialwirtschaft, die sich die Grundlagen des Einkaufsrechts für Ihre tägliche Praxis aneignen möchten.

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

Zeitraum Ort Referent Hotel Termine drucken
13.04.2016 Köln Horst Vogt
Mercure Hotel Köln West
PDF
14.04.2016 Frankfurt am Main Horst Vogt
Mercure Hotel Frankfurt Eschborn Ost
PDF
19.04.2016 Leipzig Horst Vogt
Mercure Hotel Leipzig am Johannisplatz
PDF
21.04.2016 Hannover Horst Vogt
Hotel Novotel Hannover
PDF
27.04.2016 München Horst Vogt
Hotel Cristal München
PDF
26.10.2016 München Horst Vogt
Mercure Hotel München City Center
PDF
27.10.2016 Nürnberg Horst Vogt
Fuerther Hotel Mercure Nürnberg West
PDF
17.11.2016 Düsseldorf Horst Vogt
Mercure Hotel Düsseldorf City Nord
PDF
23.11.2016 Frankfurt am Main Horst Vogt
Mercure Hotel Frankfurt Eschborn Ost
PDF
24.11.2016 Hannover Horst Vogt
Hotel Novotel Hannover
PDF
01.12.2016 Dresden Horst Vogt
Mercure Hotel Dresden Elbpromenade
PDF
Unsere Vergünstigungen:

Ab dem 2. Teilnehmer aus demselben Unternehmen erhalten Sie bei gemeinsamer Anmeldung 10% Rabatt.

PDF
Seminare, Inhouse
Produktcode 7253
max. Teilnehmeranzahl 20
Abschluss
Teilnahmebescheinigung
Beginn 10:00 Uhr
Ende 17:00 Uhr
Preis/Teilnahmegebühr
655,00 € zzgl. MwSt.
779,45 € inkl. MwSt.

Ihr Autor/Referent


Ganz nach oben