+++ Aktuelle Informationen zu unseren Präsenz-Veranstaltungen +++ Buchen Sie risikolos mit unserer kostenlosen Umbuchungsgarantie +++
Auch online verfügbar

REACH-Konformität sicherstellen und dokumentieren: Die Pflichten 2022/2023

INHOUSE-SCHULUNG, Dauer 6,5 Stunden

Kommunikation in der Lieferkette, Nachweisdokumentation, Behördenkontrollen

Die REACH-Verordnung erlaubt nur noch ordnungsgemäß registrierte Stoffe. Deshalb müssen Unternehmen und deren REACH-Beauftragte jetzt sicherstellen, dass sie nur noch REACH-konforme Produkte verwenden und verkaufen. Das bedeutet, dass in der Lieferkette Informationen eingeholt und weitergegeben, sowie die eigenen Verwendungen identifiziert und mitgeteilt werden müssen. Da bei Verstößen sowohl Haft- als auch Geldstrafen vorgesehen sind, sollte für Kontrollen unbedingt dokumentiert werden, was getan wurde, um REACH-konform zu arbeiten. Wie man das am effizientesten und sichersten macht, erfahren die Teilnehmer jetzt im eintägigen REACH-Praxis-Seminar „REACH-Konformität sicherstellen und dokumentieren“.

Mehr als 2.050 zufriedene Teilnehmer des REACH-Seminars seit 2008.
 
  • Ziele & Nutzen

    Nach nur einem Tag wissen Sie,
    • welche Meldepflichten in die SCIP Datenbank  für SVHC Stoffe in Erzeugnissen bestehen
    • was bei der Information an Kunden für Erzeugnisse mit Kandidatenlistenstoffen zu beachten ist.
    • welche Informationen in der Lieferkette eingeholt und weitergegeben werden müssen, z. B. für Erzeugnisse (Kandidatenliste) 
    • was bisherige Kontrollen ergaben, wie Behörden prüfen und wie sie sich darauf vorbereiteten.
  • Inhalte

    REACH-Herausforderungen 2022
    • Meldepflichten an die ECHA zu SVHC Stoffen der Kandidatenliste in Erzeugnissen
    • Ermittlung der REACH-Pflichten und Meldung an die SCIP Datenbank: Stoff-/Verwendungsverbote von gefährlichen Stoffen, Gemischen und Erzeugnissen
    • REACH und Abgrenzung zu anderen gesetzlichen Anforderungen (z.B. ROHS)
    Kommunikation in der Lieferkette
    • Besonderheiten bei Erzeugnissen: Informationspflicht über SVHC-Stoffe auch für Teilerzeugnisse eines Produkts (Entscheidung des EuGH vom 10.09.2015) 
    • Welche Informationen können Produzenten von Erzeugnissen aus dem Sicherheitsdatenblatt entnehmen?
    Dokumentation
    • Dokumentations- und Aufbewahrungspflichten nach REACH
    • Praxisbeispiel: Betroffenheitsanalyse und Ableitung der Pflichten 
    • Relevante Stofflisten, z. B. recherchierbare Kandidatenliste/SVHC-Stoffe, Anhang XIV (Zulassung), Anhang XVII (Beschränkung)
    Behördenkontrollen
    • REACH-Vollzug: Was Behörden kontrollieren, Erfahrungen aus EU-Überwachungsprojekten
    • Wie man sich auf Kontrollen vorbereiten kann
    • Verletzung von Informationspflichten: Sanktions- und Haftungsrisiken
    Spezialfragen
    • Wie  kann ein Nachgeschalteter Anwender auf die Aussage der Lieferanten vertrauen, was sind die Konsequenzen, wenn der Lieferant nicht korrekt informiert?
    • Was muss nach dem Ablaufdatum eines zulassungspflichtigen Stoffes beachtet werden?
    Inklusive Arbeitshilfen
    • Sie erhalten Zugang zum Weiterbildungs- und Serviceportal meine.akademie-herkert.de mit Vorlagen und
      Merkblättern zur Umsetzung von REACH – darunter Merkblatt zu Dokumentations- und Aufbewahrungspflichten.
  • Teilnehmerkreis

    REACH-Beauftragter, Geschäftsleiter, Produktionsleiter, QM, Sicherheitsbeauftragte, Gefahrstoffbeauftragte, F & E, Einkauf. Für das Seminar werden Grundkenntnisse zu REACH vorausgesetzt. Sofern Grundkenntnisse nicht vorhanden sind, empfehlen wir die Schulung: REACH: Grundlagen-Schulung zur EU-Chemikalienverordnung (Produktcode 7895).
  • Interview mit der Referentin Dr. Cornelia Boberski

    Frau Boberski, warum ist es so wichtig, Stoffe in der Lieferkette zu dokumentieren und diese Dokumentation weiterzugeben?

    Für die Dokumentation von Stoffen und Chemikalien gibt es eine 10jährige Aufbewahrungspflicht, die in der REACH Verordnung festgelegt wurde. Deswegen ist es wichtig, das gesetzeskonforme Verhalten zu dokumentieren und damit auch bei Behördenprüfungen in der Lage sein zu können, rückwirkend dokumentieren zu können, dass Maßnahmen entwickelt und umgesetzt wurden. Übrigens: Auch wenn keine Pflichten bestehen, muss das Unternehmen nachweisen können, dass es über genügend Informationen verfügt, um sicher zu sein, dass es keine Pflichten gibt.

    Was sind die häufigsten Problemfälle, die Ihre Teilnehmer mit ins Seminar bringen?

    Fragen der Teilnehmer beziehen sich größtenteils auf Abgrenzungen und Definitionen bei Erzeugnissen. Insbesondere sind nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom September 2015 sind diesbezüglich viele Unsicherheiten aufgetreten. „Wie bekomme ich Informationen von Lieferanten von Chemikalien, die nicht in der EU ansässig sind?“ ist eine Frage, die ebenfalls häufig gestellt wird. Was viele Teilnehmer ebenfalls häufig beschäftigt ist die Fragestellung: Wie gehe ich mit den übermittelten Informationen um und wie oft müssen diese aktualisiert werden?

    Sticht ein Thema heraus, das auf den Seminaren die meisten Fragen aufwirft?

    Wiederholt treten Fragen auf wie z.B.: Wie gehe ich als REACH-Beauftragter mit Lieferanteninformationen um? Kann ich den gegebenen Informationen trauen? Reicht meine Verpflichtung aus, wenn ich einen Zettel meinen Lieferanten unterschreiben lasse? Wie gehe ich mit Lieferanten aus Ländern um, die nicht in der Europäischen Gemeinschaft angesiedelt sind? Kann ich mich darauf verlassen, dass Lieferanten, die innerhalb der EU ansässig sind, alle gesetzlichen Pflichten erfüllt haben?

    Die REACH-Verordnung erlaubt nur noch (vor-) registrierte Stoffe. Wie stellt man als REACH-Beauftragter sicher, dass Chemikalien und Gefahrstoffe REACH-konform sind?

    Indem ein Prozess im Unternehmen etabliert wird, welcher zum einens sicherstellt, dass die notwendigen Informationen von den Lieferanten korrekt übermittelt wurden. Zum anderen müssen die verwendeten Produkte kontinuierlich auf die sich ändernden gesetzlichen Anforderungen überprüft werden. Das Gesetzeswerk ist nicht statisch, sondern sehr dynamisch. Ständig werden Stoffe neu eingestuft oder neu Verbote erlassen, die dann termingerecht umgesetzt werden müssen.

    Welche Vorkenntnisse sollten die Teilnehmer mit auf das Seminar bringen?

    Sie sollten die REACH Verordnung kennen und bereits Maßnahmen im Unternehmen umgesetzt haben. Das Seminar informiert über die aktuellen Änderungen und Stand der Diskussionen. Es ist gut geeignet, sich über die wichtigsten Änderungen zu informieren und gibt Hinweise zu hilfreichen aktuellen Informationsquellen. Der Teilnehmerkreis setzt sich aus REACH-Beauftragten, Geschäftsleitern, Produktionsleitern, Sicherheitsbeauftragten, Gefahrstoffbeauftragten oder Mitarbeiten aus dem Einkauf, QM oder F & E zusammen. Häufig haben die Teilnehmer auch Schnittstellen mit Gefahrstoffen oder dem Arbeitsschutz. Werden neue Mitarbeiter eingestellt oder übernimmt ein Mitarbeiter das Arbeitsgebiet neu, so sollten die Grundlagen zuvor erarbeitet werden. Wir haben dazu eine REACH Online-Grundlagenschulung zur EU-Chemikalienverordnung entwickelt. Teilnehmer, die diese Schulung absolviert haben, haben aus meiner Erfahrung sehr gute Fragen gestellt und konnten von dem Seminar profitieren.

    Von welchen Hilfsmitteln profitieren die Teilnehmer nach dem Seminar am Meisten?

    Die Teilnehmer profitieren vom Praxisbeispiel zur Ableitung der Betroffenheit und damit Ermittlung der Unternehmenspflichten. Sehr gefragt ist auch die Übersicht zu den unterschiedlichen Aktualisierungen der Gesetze und begleitende Kommentare zu Erfahrungen aus Behördenprüfungen.

    Was dürfen die Teilnehmer vom Seminar erwarten?

    Das Seminar vermittelt umfangreich alle relevanten Aspekte der REACH Thematik. Wichtig ist mir, den Stoff an Praxisbeispielen zu erklären und natürlich die Einbeziehung der eigenen Fragestellungen in die Diskussion.


    Weitere Veranstaltungen mit Frau Dr. Cornelia Boberski: REACH: Grundlagen-Schulung zur EU-Chemikalienverordnung


Profitieren Sie von der Erfahrung unserer Referenten/innen und Experten/innen
Dr.
Cornelia Boberski
Eindrücke von der Weiterbildung:
REACH-Konformität sicherstellen und dokumentieren - Seminar  (Akademie Herkert)
REACH-Konformität sicherstellen und dokumentieren - Seminar  (Akademie Herkert)

KLINGT INTERESSANT? FORDERN SIE IHR UNVERBINDLICHES ANGEBOT AN.

Wenn Sie möchten, passen wir die Schulung gerne an Ihre Bedürfnisse an.


Referenzen

Rund 400 Kunden vertrauen uns jährlich aufgrund unserer langjährigen Expertise.



Dieses Thema bieten wir auch als offene Veranstaltung in zahlreichen Orten bundesweit an.

Offene Termine anzeigen
Online
Online
Online
Online
Online
Online
Online
Online
Online
Online
Die Akademie Herkert
Maximaler Praxisbezug
Professionelles Referententeam
Top-Service und Beratung
Seit
1988
188 Kundenfeedbacks
 (4.9/5)
" Es war meine zweite Veranstaltung zum Thema REACH, diese Veranstaltung heute war sehr gut strukturiert und an der Anwendung orientiert! Danke, es hat mir sehr geholfen insbesondere zu Pflichten!"
Dr. H. Leopold, Primed Halberstadt Medizintechnik GmbH
" Sinnvolle, kompakte Darstellung des Stoffes, allerdings, wie auch am Anfang des Kurses dargestellt, nicht unbedingt auf komplette Neulinge ausgerichtet."
" Ich habe sehr viel gelernt."
" Meine Erwartungen an die Weiterbildung wurden voll erfüllt und die Unsicherheiten im Umgang mit Reach EU genommen"
O. Burghardt, Invicta Interior GmbH&Co.KG
" Es hat sehr geholfen und war eine sehr informative Schulung"
" Gern wieder."
" Mir hat das Seminar sehr gut gefallen und ich konnte in der kurzen Zeit sehr viel mitnehmen."
" Sehr gute Veranstaltung, sowohl Inhaltlich als auch in der Form."
N. Palubitzki, Airbus DS Airborne Solutions GmbH
" Ich bin mit dieser Veranstaltung und der Referentin sehr zufrieden. Die Veranstaltung hat alle meine Erwartungen erfüllt. "
" Sehr gutes Seminar, gerne wieder als Auffrischung...."
K. Webersinke, LASE industrielle Lasertechnik GmbH
" Die Veranstaltung hat meine Erwartungen vollständig erfüllt."
" Die Weiterbildung wurde Professionell durchgeführt und hat mir doch einige neue Erkenntnisse gebracht. Danke dafür."
" Gut."
" unbedingt empfehlenswert"
" Für uns als Firma war die Weiterbildung jetzt nicht 100%ig passend, aber es hat einen guten Überblick verschafft was dieses Jahr wichtig ist. Und ich glaube das ist auch Sinn der Sache."
" Insgesamt war die Weiterbildung sehr gut."
" Gut gelungen, guter Austausch."
" Sehr gutes und hilfreiches Seminar. Danke. "
" Sehr empfehlenswert"
" Rundum eine gelungene Veranstaltung. Allerdings wäre es noch schön, wenn es eine Teilnehmerübersicht geben könnte"
" Sie hat mir sehr geholfen"
" Als Einsteiger sehr aufschlussreich "
" Ein sehr guter Überblick über die Neuerungen
praktische Tips und individuelle Fragen machen den Kurs aus"
Weyrauch, Ideal Automotive
" sehr nette und kompetente Referentin"
" Ich bin sehr froh teilgenommen zu haben."
" Immer wieder empfehlenswert"
C. Meyer-Pundsack
" War Hilfreich für die Dokumentation und manch eine Unklarheit zu beseitigen. "
" Sehr gut. 
Der Unterlagensatz ist umfangreich und wird den interessierten Teilnehmer auch im Nachgang noch beschäftigen."
" War Hilfreich für die Dokumentation und manch eine Unklarheit zu beseitigen. "
" Sehr hilfreiche Schulung zum umfangreichen Thema REACH"
E. Rühle, FLEX Elektrowerkzeuge GmbH
" Es war ein sehr gutes Seminar."
" Empfehlenswert"
" Insgesamt eine gelungene Veranstaltung. Technisch hat es auch gut funktioniert."
" Gut. Vor allem die anschaulich vorgebrachten Beispiele haben die Sache "rund" gemacht."
M. Anton, Falken GmbH
" Tatsächlich war ich sehr positiv von der Weiterbildung überrascht. Die Referentin war toll."
" sehr gut."
M. Aden, imc T&M
" Sehr interessant."
" Empfehlenswert."
" Sehr guter Überblick über das gesamte Thema REACh mit Vertiefungen an genau den richtigen Stellen. Ich empfehle den Kurs uneingeschränkt weiter für alle die mit dem Thema zu tun haben und über ein Grundwissen verfügen."
" Sehr gut."
" Sehr hilfreich, neue Aspekte für die Dokumentation und Prüfung."

Wir beraten Sie gerne!

Miriam Gebauer

+49 (0)8233 381-229

[email protected]

Kundenbetreuerin | alle Themen

Denise Hufnagel

+49 (0)8233 381-559

[email protected]

Führung

Elisabeth Fritz

+49 (0)8233 381-215

[email protected]

Arbeitsschutz & Arbeitssicherheit | Einkauf | Personal, Ausbildung & Recht

Ljiljana Jeremic

+49 (0)8233 381-544

[email protected]

Gefahrstoffe & REACH | Zoll, Export & Fuhrpark | Assistenz & Office-Management

Vivian Bodenlosz

+49 (0)8233 381-560

[email protected]

Datenschutz & IT-Sicherheit | Elektrosicherheit & Elektrotechnik | Steuern, Bilanzen & BWL | Gesundheits- & Zeitmanagement

Flora Scholz

+49 (0)8233 381-289

[email protected]

Bau, Immobilien & Kommunales | Produktion & Maschinensicherheit | Kommunikation & Gesprächsführung

Abschluss:
Teilnahmebescheinigung

Sie erwerben folgende VDSI-Punkte:

VDSI Punkt Arbeisschutz
Produktcode: 77608
Max. Teilnehmerzahl: 18
Weitere Veranstaltungsempfehlungen
REACH: Grundlagen-Schulung zur EU-Chemikalienverordnung
E-Learning, Dauer 3 Wochen
Gefahrstoffbeauftragte/r
Lehrgang, Dauer 2 Tage
Gefahrstoffrecht - Update
Inhouse-Schulung, Dauer 1 Tag
Newsletter
aktuelle Neuigkeiten
wertvolles Fachwissen
verschiedene Themengebiete