Die neuen Umzugspauschalen ab März 2016 bzw. Februar 2017

Umzug | Unterrichtskosten | Umzugsauslagen | BMF-Schreiben

© fovito - Fotolia.comFür Umzüge ab 01.03.2016 und 01.02.2017 haben sich wieder die maßgebenden Beträge für umzugsbedingte Unterrichtskosten und sonstige Umzugsauslagen geändert. Das BMF-Schreiben für die steuerliche Anerkennung von Umzugskosten nach R 9.9 Abs. 2 LStR 2015 wurde am 18.10.2016 mit den neuen Werten veröffentlicht.

Höchstbetrag für umzugsbedingte Unterrichtskosten je Kind bei Beendigung des Umzugs

ab 01.03.2016 1.882 EUR
ab 01.02.2017 1.926 EUR

Sonstige Umzugsauslagen nach § 10 Abs. 1 BUKG

für Verheiratete, Lebenspartner und Gleichgestellte i.S.d. § 10 Abs. 2 BUKG bei Beendigung des Umzugs
ab 01.03.2016 1.493 EUR
ab 01.02.2017 1.528 EUR
für Ledige, die die Voraussetzungen des § 10 Abs. 2 BUKG nicht erfüllen, bei Beendigung des Umzugs
ab 01.03.2016 746 EUR
ab 01.02.2017 764 EUR
Die vorgenannten Pauschbeträge erhöhen sich für jede in § 6 Abs. 3 Satz 2 und 3 BUKG bezeichnete weitere Person mit Ausnahme des Ehegatten oder Lebenspartners
zum 01.03.2016 um 329 EUR
zum 01.02.2017 um 337 EUR

Download BMF-Schreiben vom 18.10.2016 (IV C 5 – S 2353/16/10005)

Das BMF-Schreiben vom 06.10.2014 (IV C 5 – S 2353/08/10007) ist auf Umzüge, die nach dem 29.02.2016 beendet werden, nicht mehr anzuwenden.

Schreibe einen Kommentar