LStÄR 2015 – BFH-Rechtsprechung zu Betriebsveranstaltungen bislang unberücksichtigt

Lohnsteuer-Änderungsrichtlinien 2015 | LStÄR | Stellungnahme DStV

LohnsteuerGanz aktuell äußert sich der Deutsche Steuerberaterverband e.V. (DStV) zum Entwurf der LStÄR 2015. Erfahren Sie im folgenden Beitrag, wie er den Entwurf bewertet und welche Empfehlungen er dazu ausspricht:

Mitte April hat das BMF den Entwurf der Lohnsteuer-Änderungsrichtlinien 2015 (LStÄR 2015) veröffentlicht. Neben verschiedenen materiell-rechtlichen Änderungen u. a. im Bereich des Arbeitslohns und der Bewertung von Sachbezügen, sind aufgrund der Reform des steuerlichen Reisekostenrechts 2014 auch diverse redaktionelle Streichungen beabsichtigt. Eine Anpassung fehlt jedoch gänzlich: die Einarbeitung der aktuellen BFH-Rechtsprechung im Bereich der Betriebsveranstaltungen. Weiterlesen

Lohnsteueränderungsrichtlinien 2015: Erste interessante Punkte zum Entwurf

Lohnsteuer-Änderungsrichtlinien 2015 | LStÄR | Christian Ziesel

Holzstempel auf Dokument: LohnsteuerÜber den am 24.04.2014 veröffentlichten Entwurf des Bundesfinanzministeriums zu den geplanten Lohnsteueränderungsrichtlinien 2015 (LStÄR 2015) haben wir bereits berichtet. Im Folgenden erfahren Sie nun erste interessante Punkte zum Entwurf.

Trotz anderweitiger Ankündigungen der Finanzverwaltung sind einige Änderungen im Entwurf enthalten, die das Reisekosten- und Bewirtungsrecht betreffen. Es wird noch erwartet, dass bis zur endgültigen Verabschiedung der aktuell interessante Punkt der Freigrenze von 110 Euro bei Betriebsveranstaltungen und evtl. die Anwendung des § 37b bei Geschenken an Geschäftsfreunde neu bzw. abschließend geregelt wird. Weiterlesen

Pauschalversteuerung von Sachzuwendungen nach § 37b EStG – Teil 2

§ 37b EStG | betrieblich veranlasste Sachzuwendungen | Christian Ziesel

Helping handsNachdem in Teil 1 zur Pauschalversteuerung von Sachzuwendungen auf die Grundlage von § 37b EStG eingegangen wurde, folgt nun das erste aktuelle Urteil, mit dem der BFH der Finanzverwaltung widerspricht.

Denn mit drei Urteilen vom 06.10.2013 hat der BFH entschieden, dass unter die Pauschalierungsvorschrift in § 37b EStG nur Zuwendungen fallen, die (beim Empfänger) einkommensteuerbar und auch dem Grunde nach einkommensteuerpflichtig sind. Weiterlesen

Entwurf für Lohnsteuer-Änderungsrichtlinien 2015 liegt vor

Lohnsteuer-Änderungsrichtlinien 2015 | Lohnsteuer-Richtlinien | Entwurf

Einkommenssteuer

lm kommenden Jahr sollen die Lohnsteuer-Richtlinien in ihrer Fassung von 2013 geändert werden. Seit Kurzem liegt nun der Entwurf der LStÄR 2015 vor, der beim BMF für eine Übergangszeit (bis zum 27.06.2014) eingesehen werden kann.

Die Änderungen sind mit den Abweichungen, sie sich aus der Änderung von Rechtsvorschriften für die Zeit bis 31.12.2014 ergeben, letztmals anzuwenden für Lohnzahlungszeiträume, die vor dem 01.01.2015 enden, und für sonstige Bezüge, die dem Arbeitnehmer vor dem 01.01.2015 zufließen. Weiterlesen

Die rote Karte im Reisekostenrecht

Betriebsveranstaltungen | Bewirtungskosten + Lohnsteuer | Claudia Auernhammer

Schiedsrichter Rote KarteAufgrund der Veranstaltungsorte liegen die Spielzeiten der momentanen Europameisterschaft für die meisten Arbeitnehmer zeitlich in der Freizeit. Was ist aber, wenn es sich um Arbeitszeit handelt oder der Arbeitgeber nach Dienstschluss die Mitarbeiter zum gemeinsamen public viewing einlädt? Ahnen Sie die Folgen? Eine Fußball-Party im betrieblichen Umfeld kann eine Betriebsveranstaltung sein! Und hier lauert eine „Abseits“-Lohnsteuerfalle auf den Arbeitgeber. Eine Betriebsveranstaltung ist nur dann lohnsteuerlich unrelevant, wenn das betriebliche Interesse im Vordergrund steht. Bei Mitarbeiterjubiläen oder Beförderungsfeiern ist das in der Regel der Fall. Bei anderen Betriebsveranstaltungen, wie eine Fußballparty, ist es da eher schwierig ein überwiegendes betriebliches Interesse zu unterstellen. Weiterlesen

44€-Gutscheine ab sofort problemlos möglich

BFH-Urteile mit Praxisbeispiel | Gutscheine – Sachbezugsfreigrenze von 44 € | Lohnsteuer | Christian Ziesel

Mehr Netto vom Brutto - beitragsfreie LohnbestandteileGutscheine, Einkaufsberechtigungen, Abgrenzung zwischen Bar- und Sachlohn  (OFD Münster)

Der BFH hat mit drei Grundsatzurteilen vom 11.11.2010 (VI R 21/09, BStBl 2011 II S. 383; VI R 27/09, BStBl 2011 II S. 386, und VI R 41/10, BStBl 2011 II S. 389), in denen es um die Besteuerung von Tankkarten, Tankgutscheinen und Geschenkgutscheinen ging, zur Unterscheidung von Barlohn und Sachlohn und in diesem Zusammenhang zur Anwendung der monatlichen Sachbezugsfreigrenze von 44 Euro Stellung genommen. Weiterlesen

Freie Unterkunft/Wohnung – ortsüblicher Mietpreis oder amtlicher Sachbezugswert?!

Abgrenzung: Wohnungs-/Unterkunftsüberlassung | Reisekosten – Lohnsteuer | Christian Ziesel

Unterkunftsüberlassung – Mietpreis oder Sachbezugswert?!

In der Praxis stellt sich häufig die Frage, ob eine Wohnungs- oder Unterkunftsüberlassung bei Mitarbeitern vorliegt und wie diese steuerlich zu bewerten ist. Grundsätzlich ist ein geldwerter Vorteil aus der unentgeltlichen oder verbilligten Überlassung von Wohnraum steuer- und beitragspflichtiger Arbeitslohn (Arbeitsentgelt). Für die Bewertung ist allerdings zwischen Wohnung und Unterkunft zu unterscheiden. Weiterlesen