BMF-Schreiben vom 29.09.2020 zur Elektromobilität

Elektrofahrzeug | Lohnsteuerpauschalierung | Steuerbefreiung

Mit dem Schreiben vom 29.09.2020 (Az. IV C 5 – S 2334/19/10009:004) hat das BMF die Vorgaben zur Steuerbefreiung nach § 3 Nr. 46 EStG und zur Pauschalierung der Lohnsteuer nach § 40 Abs. 2 Satz 1 Nr. 6 EStG für Elektrofahrzeuge neu geregelt.

Weiterlesen

Umweltbonus für Elektrofahrzeuge bis 2025 verlängert

Elektromobilität | Förderung | Elektrofahrzeuge

Am 11.02.2020 hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in einer Pressemitteilung verkündet, dass der Umweltbonus (Richtlinie zur Förderung der Elektromobilität) über 2020 hinaus verlängert wird.

Am 18.02.2020 wurde die Richtlinie verkündet, die ab dem 19.02.2020 gelten wird.

Weiterlesen

Klimaschutzprogramm 2030: Steuerliche Auswirkungen aufs Reisekostenrecht

Entfernungspauschale | Elektrofahrzeug | Bahntickets

Am 09.10.2019 hat das Bundeskabinett den Entwurf des „Gesetzes zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030“ beschlossen, das am 08.11.2019 auf der Tagesordnung der Bundesratssitzung gestanden hat. Mit diesem Programm sollen auch steuerliche Maßnahmen umgesetzt werden, die das Reisekostenrecht betreffen.

Konkret geht es um Änderungen bei Bahnfahrkarten im Fernverkehr, um die Entfernungspauschale und um die Förderung von Elektrofahrzeugen.

Weiterlesen

Exkurs E-Scooter: Seit 15.06.2019 offiziell zugelassen

Elektromobilität | Elektrotretroller | Exkurs

Seit 15.06.2019 sind E-Scooter, E-Tretroller oder elektronisch angetriebene City-Roller mit Betriebserlaubnis für den Straßenverkehr in Deutschland offiziell zugelassen. Das Inkrafttreten der neuen Verordnung für Elektrokleinstfahrzeuge (Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung (eKFV)) am 15.06.2019 gibt den Weg frei. Gleichzeitig ist die Mobilitätshilfenverordnung (MobHV) außer Kraft getreten.

Was bringen die neuen Vertreter der Elektromobilität, die als „echte Alternative zum Auto“ gelten, mit sich und welche Regeln sind bei den elektrischen Kleinstfahrzeugen zu beachten?

Weiterlesen

Gratis-Download: „Dienstwagen 2019“

Dienstwagen 2019 | kostenloses Whitepaper | Christian Ziesel

Der Firmenwagen ist ein Dauerbrenner im Reisekostenrecht: Aktuell bringen das BMF-Schreiben vom 04.04.2018 und das Gesetz zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren im Internet und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften (kurz: „JStG 2018“) zum 01.01.2019 wichtige Änderungen mit sich.

Welche dies sind und wie Sie die Firmenwagen in Ihrem Unternehmen korrekt und steuerlich günstig abrechnen, zeigt Ihnen unser Reisekostenexperte Christian Ziesel im topaktuellen Whitepaper „Dienstwagen lt. BMF-Schreiben vom 04.04.2018 und JStG 2018“ (Stand Januar 2019) auf. Damit Sie wissen, was Sie bei der Abrechnung 2019 beachten müssen.

Jetzt gleich kostenlos anfordern!

Änderungen durch das „JStG 2018“

Dienstwagen | E-Fahrzeuge | Jobticket

In der heutigen Bundesratsitzung hat das „Gesetz zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren im Internet und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften“ (im Gesetzesentwurf noch unter „JStG 2018“ bekannt) die letzte Hürde im Gesetzgebungsprozess genommen. Der Bundesrat stimmte am 23.11.2018 zahlreichen Änderungen im Steuerrecht zu, die der Bundestag Anfang November beschlossen hatte.

Darunter fallen auch Neuerungen in Sachen Elektro-Dienstwagen und Hybridfahrzeuge sowie Jobtickets.

Weiterlesen

Neues BMF-Schreiben zur Förderung der Elektromobilität

Elektromobilität | Elektrofahrrad | BMF-Schreiben

Nachdem das Bundesfinanzministerium (BMF) zum 14.12.2016 ein Schreiben zur Anwendung der einkommensteuerlichen und lohnsteuerlichen Vorschriften des Gesetzes zur steuerlichen Förderung von Elektromobilität veröffentlicht hat, folgte am 26.10.2017 nun ein weiterer koordinierter Ländererlass zu diesem Thema.

Weiterlesen

Dienstwagen: Nutzung von Elektro- oder Hybridelektrofahrzeugen

Dienstwagen | Elektrofahrzeuge | BMF-Schreiben

Schild mit E-AutoMit ihrem Programm „Elektromobilität“ hat die Bundesregierung 2013 beschlossen, dass 10 % der neuen Dienstwagen bis 2015 mit umweltfreundlichen Motoren ausgestattet sein sollen, die weniger als 50 g Kohlendioxid pro Kilometer ausstoßen.

Bei der Besteuerung des geldwerten Vorteils von solchen Dienstwagen soll deren höherer Listenpreis gegenüber Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor ausgeglichen werden, damit keine einkommensteuerliche Nachteile entstehen.

Nun hat die Finanzverwaltung am 05.06.2014 mit einem BMF-Schreiben zur steuerlichen Behandlung der Nutzung von Elektro- und Hybridelektrofahrzeugen für Privatfahrten, Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte bzw. erste Tätigkeitsstätte und Familienheimfahrten Stellung genommen. Weiterlesen