Absagen zur Betriebsfeier: Welche Folgen hat dies für die feiernden Kollegen?

Betriebsveranstaltung | Zuwendung | Weihnachtsfeier

Bis zur nächsten Weihnachtsfeier ist es zwar noch etwas hin. Aber das Thema beschäftigt die Gerichte auch in den Sommermonaten, wie das Urteil vom Finanzgericht Köln (Az. 3 K 870/17), das am 03.09.2018 veröffentlicht worden ist, zeigt.

Darin ging es um die Frage, ob und inwieweit (kurzfristige) Absagen zur Teilnahme an der betrieblichen Weihnachtsfeier steuerliche Auswirkungen für die Kollegen haben, die tatsächlich zur Weihnachtsfeier gegangen sind.

Weiterlesen

Betriebsveranstaltung: Bustransfer führt nicht zu Arbeitslohn

Auswärtige Firmenfeier | Zuwendungen | Lohnversteuerung

Die Finanzrichter aus Düsseldorf hatten mit Urteil vom 22.02.2018 (9 K 580/17 L) zu entscheiden, wie es mit Zuwendungen des Arbeitgebers anlässlich einer Jubilarfeier mit Shuttle-Transfer aussieht.

In dem Urteil, das am 30.04.2018 veröffentlicht worden ist, stellte sich die Frage, ob der Bustransfer als Teil der Betriebsveranstaltung einen eigenen Konsumwert für die teilnehmenden Arbeitnehmer aufweist oder nicht.

Weiterlesen

Aufwendungen für ein Jubiläumswochenende abzugsfähig?

Jubiläumsfeier | Geschenke | Betriebsveranstaltung

In ihrem Urteil vom 09.11.2017 (Az. 13 K 3518/15 K) hatten die Finanzrichter von Münster zu entscheiden, wie es mit der Abzugsfähigkeit von Aufwendungen für eine mehrtägige Jubiläumsveranstaltung eines Vereins und einer GmbH aussieht.

Und gerade die Frage nach den abzugsfähigen Betriebsausgaben bei der Körperschaftsteuer ist ein „beliebtes Streitthema“ zwischen Unternehmen und dem Finanzamt.

Weiterlesen

Damit Ihre Weihnachtsfeier kein Fest fürs Finanzamt wird

Weihnachtsfeier | Zuwendungen | Gastbeitrag

WeihnachtsfeierOb Lebkuchen oder Spekulatius: Die Weihnachtssaison ist bereits eröffnet. Damit Sie wissen, wie Sie und Ihre Kollegen eine sorglose Weihnachtsfeier genießen können, frischen wir Ihr Wissen heute in unserem Gastbeitrag „Steuerfalle Weihnachtsfeier? So feiern Sie sorglos und steuerfrei mit Ihren Mitarbeitern“ auf.

Weiterlesen

Golfevents und der Betriebsausgabenabzug

Repräsentionsaufwendungen | Betriebsausgaben | Golfturniere

Lädt ein Unternehmen Kunden und Geschäftspartner zu einer Partie Golf ein, ist die Frage zu klären, wie es mit dem Betriebsausgabenabzug aussieht. Zwei Entscheidungen dazu hatte der BFH Ende Februar 2016 veröffentlicht.

Darin nahm der BFH Stellung, wann Unternehmer Aufwendungen im Zusammenhang mit der Veranstaltung von Golfturnieren als Betriebsausgaben abziehen können. Im Urteilsfall war eine Versicherungsagentur vom Betriebsausgabenabzugsverbot betroffen, eine Brauerei dagegen nicht.

Weiterlesen

BMF-Schreiben: Reisekosten anlässlich von Betriebsveranstaltungen

Betriebsveranstaltung | Reisekosten | BMF-Schreiben

BetriebsausflugAm 15.10.2015 veröffentlichte das BMF in einem Schreiben vom 14.10.2015 (IV C 5 – S 2332/15/10001), welche Grundsätze bzgl. der lohn- und umsatzsteuerlichen Behandlung von Betriebsveranstaltungen bei der Anwendung des § 19 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1a EStG anzuwenden sind.

In dem BMF-Schreiben wird u. a. auf die Begriffe der Betriebsveranstaltung und Zuwendung, auf den Freibetrag und dessen Berechnung, auf die Besteuerung der Zuwendungen und auf die Reisekosten anlässlich von Betriebsveranstaltungen eingegangen.

In diesem Beitrag gehen wir auf letztere näher ein.

Weiterlesen

Zeit für ein Sommerfest!

Betriebsveranstaltungen | Freibetrag | Praxisbeispiel

SommerfestDer Sommer ist da – und damit auch die Zeit für Sommerfeste, die als Betriebsfeiern ein wichtiges Instrument zur Förderung des Betriebsklimas darstellen. Für geldwerte Vorteile, die einem Arbeitnehmer bei einer Betriebsveranstaltung vom Arbeitgeber gewährt werden, gilt seit dem 01.01.2015 ein Freibetrag von 110 EUR, der für bis zu zwei Betriebsveranstaltungen im Jahr gewährt wird und bei jeder Betriebsveranstaltung für jeden teilnehmenden Arbeitnehmer zu prüfen ist.
Weiterlesen

Was Sie bei der Planung Ihrer Weihnachtsfeier 2013 wissen müssen – Teil 2

Betriebsveranstaltungen | 110-Euro-Grenze | Claudia Auernhammer

Christmas table
Im vorletzten Blogbeitrag haben Sie erfahren, dass nach der Rechtsprechung des BFH vom 16.05.2013 in die 110-Euro-Grenze nur solche Kosten einzubeziehen sind, die der Teilnehmer konsumieren kann. Zum Konsum gehört der Gaumen-, der Ohren- und der Augenschmaus!

Nicht mit einzubeziehen sind Aufwendungen, die der Veranstaltung und somit Ausgestaltung der Weihnachtsfeier dienen. Es handelt sich dabei um Leistungen deren Wert dem Teilnehmer nicht unmittelbar zufließen. Als Beispiele wurden im Urteil die Kosten des Event-Managing und die Kosten der Buchhaltung für die Betreuung und Abwicklung der Weihnachtsfeier angeführt. Weiterlesen

Was Sie bei der Planung Ihrer Weihnachtsfeier 2013 wissen müssen! – Teil 1

Betriebsveranstaltungen | 110-Euro-Grenze | Claudia Auernhammer

Weihnachten - Dinner

Eine Weihnachtsfeier ist im Regelfall eine Betriebsveranstaltung, bei der die lohnsteuerlichen Freigrenze von 110 Euro zu beachten ist. Die Freigrenze von 110 Euro war bereits im Jahr 2013 Gegenstand einer BFH-Entscheidung, ist aber in der Betragshöhe 110 Euro nicht geändert worden.

Da die 110 Euro eine Freigrenze darstellen, gilt es das Augenmerk darauf zu richten, dass der Betrag nicht überschritten wird, da es sich sonst im vollen Umfang um Arbeitslohn handelt. Beim Überschreiten der Freigrenze erhalten die Zuwendungen ein derartiges Eigengewicht, dass der persönliche Nutzen der Veranstaltungsteilnahme gegenüber dem betrieblichen Interesse in den Vordergrund tritt. Weiterlesen

Betriebsveranstaltungen… Feiern ohne Ende

Betriebsveranstaltung | 110 € Freigrenze | Claudia Auernhammer

Betriebsveranstaltungen richtig abrechnenDie 110 € Grenze für Betriebsveranstaltungen wurde erst vor Kurzem vom Bundesfinanzhof bestätigt. Aktuell ist von einer Anpassung nicht auszugehen. Es stellt sich daher die Frage, welche Kosten in diese Freigrenze mit einzurechnen sind.

Essen und Trinken stellen im Rahmen solcher Veranstaltungen wohl den am einfachsten zu beurteilenden Bestandteil dar. Die Gewährung von Speisen und Getränken ist auf jeden Fall in der 110 € Freigrenze zu berücksichtigen. Weiter mit allen Arten von Genussmitteln: Süßigkeiten und Zigaretten gehören auch dazu. Weiterlesen