Regelmäßige Arbeitsstätte vs. Auswärtstätigkeit (Urteil FG Düsseldorf, 14.01.2013)

AuswärtstätigkeitRegelmäßige Arbeitsstätte | vorübergehende Auswärtstätigkeit | Claudia Auernhammer

Bisher relativ unbeachtet in der Fachwelt hat das Finanzgericht Düsseldorf am 14.01.2013 ein wichtiges Urteil zum Sachverhalt der regelmäßigen Arbeitsstätte gefällt.

Am Finanzgericht war streitig, ob von einer vorübergehenden Auswärtstätigkeit ausgegangen werden kann, wenn ein Arbeitnehmer zunächst für drei Jahre an eine ausländische Tochtergesellschaft entsendet wird. Im Klagefall wurden aus den drei Jahren wegen unvorhergesehener Schwierigkeiten sechs Jahre. Der Kläger (Steuerpflichtige) war mit der gesamten Familie ins Ausland gezogen. Die Wohnung in Deutschland wurde beibehalten. Strittig war, ob die Mietaufwendungen für die Auslandswohnung sowie die Aufwendungen für Fahrten zwischen der Wohnung und der Tätigkeitsstätte im Ausland (nach Dienstreisegrundsätzen) als Werbungskosten geltend gemacht werden können.

Das Finanzgericht urteilte, dass im Ausland eine regelmäßige Arbeitsstätte begründet wurde. Bei der ausländischen Tätigkeitsstätte handele es sich in Folge der Entsendung um eine regelmäßige Arbeitsstätte. Da der Kläger dort während des Entsendungszeitraums nahezu ausschließlich tätig werden sollte und auch tatsächlich tätig geworden war, bildete die betriebliche Einrichtung im Ausland den Mittelpunkt seiner beruflichen Tätigkeit. Seine Tätigkeit war zudem nachhaltig bzw. auf Dauer angelegt.

Somit entfallen die Voraussetzungen für eine Auswärtstätigkeit. Weder konnten die Mietkosten im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung, noch die tatsächlichen Kilometer angesetzt werden. Der Ansatz von Fahrkosten erfolgt im Rahmen der Entfernungspauschale.

Interessant an diesem Urteil ist, dass die regelmäßige Arbeitsstätte in den Auslandsbetrieb verlegt wurde. Das Urteil wurde für den Einkommensteuerbescheid des zweiten Auslandsjahres getroffen, eine recht frühe Festlegung der regelmäßigen Arbeitsstätte!

Für das Urteil wurde Revision zugelassen. Es bleibt abzuwarten ob diese Möglichkeit genutzt wird.

Schreibe einen Kommentar