Entwurf des Einführungsschreibens zur Reisekostenreform liegt vor

Reisekostenreform 2014 | BMF-Schreiben | Norma Ebeling-Kapitz

Reisekostenrecht - GesetzesentwurfDas Bundesfinanzministerium hat den Entwurf eines Einführungsschreibens zur Reform des Reisekostenrechts vorgelegt. Dieser Entwurf liegt derzeit bei verschiedenen Verbänden zur Stellungnahme vor. Danach wird das endgültige BMF-Schreiben voraussichtlich Anfang Oktober 2013 veröffentlicht.

Die bisherigen Regelungen zum steuerlichen Reisekostenrecht wurden mit dem Gesetz zur Änderung und Vereinfachung der Unternehmensbesteuerung und des steuerlichen Reisekostenrechts vom 20.02.2013 umgestaltet. Die Neuregelungen treten zum 01.01.2014 in Kraft.

In dem Entwurf des Einführungsschreibens, welcher bisher 43 Seiten umfasst, werden die einzelnen Änderungen zum Reisekostenrecht ausführlich und zum Teil mit Beispielen zur Verdeutlichung dargestellt.
Es untergliedert sich in die folgenden Abschnitte:

  • Erste Tätigkeitsstätte, auswärtige Tätigkeit, weiträumiges Tätigkeitsgebiet
  • Verpflegungsmehraufwendungen
  • Vereinfachung der steuerlichen Erfassung der vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellten Mahlzeiten während einer Auswärtstätigkeit
  • Unterkunftskosten
  • Reisenebenkosten

Unter anderem hat nun die Bundessteuerberaterkammer nach kritischer Durchsicht des Entwurfs eines Einführungsschreibens Stellung genommen. Insgesamt hält die Kammer das Anwendungsschreiben für gelungen und für die Praxis hilfreich. Jedoch gibt es noch einige kritische Anmerkungen. Die unklaren Punkte beziehen sich insbesondere auf weitere Klarstellungen zur ersten Tätigkeitsstätte, zum Umfang des Tätigwerdens eines Arbeitnehmers an seiner Tätigkeitsstätte, zum Umfang der üblichen Mahlzeit sowie um die Ausstellung von Bewirtungsrechnungen auf den Namen des Arbeitgebers. Die einzelnen Punkte hat die Bundessteuerberaterkammer dem Finanzministerium vorgelegt. Die Stellungnahme kann im Volltext unter www.bstbk.de abgerufen werden.

Das Schreiben des Bundesfinanzministeriums ist unter dem Aktenzeichen IV C 5 – S 2353/13/10004 veröffentlicht worden. Es steht Ihnen hier zum Download bereit.

 

Schreibe einen Kommentar