Anhängiges Verfahren zum Fahrtenbuch

BFH-Verfahren | Reisekosten | von Claudia Auernhammer

Anhängiges Verfahren zum FahrtenbuchDas Fahrtenbuch enthält nicht lückenlos die erforderlichen Angaben!

Immer wieder ist das ordnungsgemäße Fahrtenbuch Anlass zur Klärung beim höchsten deutschen Finanzgericht: dem BFH. Unter dem Aktenzeichen VIR 33/10 ist jetzt ein Verfahren anhängig mit der Frage, ob ein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch auch dann vorliegt, wenn bei isolierter Betrachtung das Fahrtenbuch nicht alle erforderlichen Angaben zu den nicht betrieblichen Fahrten enthält. Die fehlenden Angaben können aber anhand einer Excel Datei ergänzt werden.

Spannend ist die Frage, ob der BFH diese Form von ergänzenden Angaben noch als ordnungsgemäße „Ergänzung“ ansehen wird.

Bereits in mehreren Verfahren im Jahr 2005 hat der BFH zum „ordnungsgemäßen“ Fahrtenbuch Stellung genommen. Ein Fahrtenbuch, das in Form von Excel Tabellen und Dateien vorliegt, wurde dabei als nicht ordnungsgemäß angesehen. Hingegen hat der BFH in anderen Entscheidungen „kleine“ Fehler im Fahrtenbuch als noch ordnungsgemäß beurteilt. In diesem Fall lag die Unregelmäßigkeit darin, dass zwischen Kilometerstand laut Fahrtenbuch und Kilometerstand einer Werkstattrechnung eine Differenz in der Kilometerangabe lag.

Wird das ordnungsgemäße Fahrtenbuch vom BFH verneint, ist zwingend die 1 % Regelung anzuwenden.

Wir halten Sie auf dem Laufenden. Sobald eine Entscheidung in dieser Sache ergeht, informieren wir Sie auf diesem Blog.

Schreibe einen Kommentar