Arbeitnehmerüberlassung 2017

Fremdpersonaleinsatz, Vertragstypen und Gestaltungsmöglichkeiten in der Praxis
 

Präsenz-Seminar, Dauer 1 Tag

11 Teilnehmerstimmen
"Gute Auswahl an Tehmen, verbal gut veranschaulicht. Die Veranstaltung war wie im Flug vorbei."
"Aufgrund der derzeitigen Gesetzeslage sehr gute Verwendung im Praxisbezug."
"Sehr gute Themenverarbeitung."
"Sehr gute, praxisnahe Fortbildung."
"Das Seminar war sehr praxisbezogen und super strukturiert. Der Referent konnte das Thema äußerst lebendig und anschaulich vermitteln. Weiterempfehlungswert!"
"Referent sehr gut und mit guten Praxisbeispielen."
"Sehr gutes Seminar, informativ, fallbezogen und gute Beispiele aus der Praxis. Danke."
"Sehr gute Weiterbildung, kompakt und doch informativ. Sehr gute Erläuterungen der Neuerungen im AÜG ab 01.04.2017"
"Sehr aufschlußreicher Vortrag."
"Umfangreich, informativ."
"Sehr informative Veranstaltung."
Mit der Änderung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) gelten seit 01. April 2017 verschärfte Anforderungen beim Einsatz von externem Personal. Erstmalig wird der Begriff Arbeitsverhältnis in der Gesetzgebung definiert. Durch Equal Pay muss der Lohn von Zeitarbeitnehmern nach neun Monaten stufenweise an den der Stammbelegschaft angepasst werden. Darüber hinaus wird die Vorratserlaubnis abgeschafft. Zudem müssen Unternehmen die Arbeitnehmerüberlassung Ihrem Betriebsrat gegenüber offenlegen, was diesem mehr Einfluss verleiht, denn Fremdpersonal beeinflusst die Wahl und Größe des Betriebsrats.
 
Welche Gestaltungsmöglichkeiten Unternehmen nach der Novelle haben, erfahren die Teilnehmer auf diesem Seminar.
 
  • Ziele & Nutzen

    • Die Teilnehmer erhalten einen systematischen Überblick über alle relevanten Vorschriften, Ausnahmen und Sonderregelungen zum Fremdpersonaleinsatz.
    • Ihr Unternehmen nutzt Gestaltungsspielräume optimal aus und vermeidet rechtliche Konsequenzen und Bußgelder bei einer fehlerhaften Vertragsabwicklung.
    • Die Teilnehmer klären ihre Fragestellungen aus der Unternehmenspraxis und wissen, wie sie auch bei schwierigen Fällen vorgehen.
  • Methodik

    Kombination aus Fachvortrag, Praxisbeispielen, Erfahrungsberichten und Diskussionsrunden.
  • Inhalte

    Aktuelle Neuerungen aus dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz
    • Die Grundlagen der Arbeitnehmerüberlassung
    • Neue Begriffsbestimmungen
    • Neue Legaldefinition Arbeitsvertrag
    • Höchstdauer der Arbeitnehmerüberlassung
    • Möglichkeiten der Verlängerung auf tarifvertraglicher Grundlage
    • Equal Pay und Equal Treatment
    • Möglichkeit der Abweichung von Equal Pay durch den Zuschlagstarifvertrag
    • Kein Einsatz von Leiharbeitnehmern als Streikbrecher
    • Berücksichtigung von Leiharbeitnehmern bei der Unternehmensmitbestimmung
    • Informations- und Unterrichtungsrechte des Betriebsrats
    • Pflicht zur Offenlegung der Arbeitnehmerüberlassung
    • Verhinderung missbräuchlicher Werkvertragsgestaltung
    • Verbot des Weiterverleihs von Leiharbeitnehmern
    • Verbot der Vorratserlaubnis
    • Unwirksamkeit der Arbeitnehmerüberlassung 
    Sonstige Rechtliche Gestaltungsmöglichkeiten
    • Abgrenzung: Einzelne Merkmale der unterschiedlichen Vertragstypen
    • Dienstvertrag
    • Werkvertrag
    • Freie Mitarbeit
    • Crowd Working als Zukunftsmodell?
    • Das französische Modell „Portage Salarial“
    • Achtung bei Scheinselbständigkeit und Scheinwerkvertrag
    • Qualifikation des Vertragsverhältnisses
    • Einzelfallentscheidungen
    Vertragsabwicklung in der Praxis
    • Vorrang der praktischen Durchführung
    • Rechtsfolgen fehlerhafter Einordnung und Bußgeldtatbestände
    Neue Rechte des Betriebsrats und Gestaltungsmöglichkeiten
    • Personaleinsatz durch Werk- oder Dienstvertrag
    • Beteiligung beim Einsatz von Crowd Workern?
    Beantwortung Ihrer individuellen Fragen
     
  • Teilnehmerkreis

    Das Seminar richtet sich insbesondere an Führungskräfte, Leiter und Mitarbeiter aus Personal- und Rechtsabteilungen. Ebenso angesprochen sind Leiter und Mitarbeiter von Personaldienstleistern und aus Personaleinkaufsabteilungen.
     

Bitte wählen Sie einen Termin aus:

Zeitraum Ort Referent Veranstaltungsort   Termine drucken
06.03.2018 München Anton Kastenmüller
Azimut Hotel mehr Info
PDF
07.03.2018 Stuttgart Anton Kastenmüller
Jaz Hotel Stuttgart mehr Info
PDF
08.03.2018 Frankfurt am Main Anton Kastenmüller
Mercure Hotel Frankfurt Eschborn Ost mehr Info
PDF
19.03.2018 Köln Christoph J. Hauptvogel
AZIMUT Hotel Cologne City Center mehr Info
PDF
20.03.2018 Hannover Christoph J. Hauptvogel
Novotel Hannover mehr Info
PDF
21.03.2018 Berlin Christoph J. Hauptvogel
SORAT Hotel Ambassador Berlin mehr Info
PDF
24.04.2018 Düsseldorf Anton Kastenmüller
Leonardo Hotel Düsseldorf City Center mehr Info
PDF
25.04.2018 Bremen Anton Kastenmüller
Best Western Hotel zur Post mehr Info
PDF
26.04.2018 Leipzig Anton Kastenmüller
Mercure Hotel Leipzig am Johannisplatz mehr Info
PDF
02.05.2018 München Christoph J. Hauptvogel
Azimut Hotel mehr Info
PDF
03.05.2018 Stuttgart Christoph J. Hauptvogel
Mercure Hotel Stuttgart Airport Messe mehr Info
PDF
17.05.2018 Mannheim Christoph J. Hauptvogel
Best Western Premier Steubenhof mehr Info
PDF
11.09.2018 Köln Christoph J. Hauptvogel
Mercure Hotel Köln Belfortstraße mehr Info
PDF
12.09.2018 Hamburg Christoph J. Hauptvogel
Best Western Plus Hotel Böttcherhof mehr Info
PDF
13.09.2018 Dresden Christoph J. Hauptvogel
Amedia Hotel Dresden Elbpromenade mehr Info
PDF
24.09.2018 Nürnberg Anton Kastenmüller
Ringhotel Loew's Merkur Nürnberg mehr Info
PDF
25.09.2018 Frankfurt am Main Anton Kastenmüller
Mercure Hotel Frankfurt Eschborn Ost mehr Info
PDF
26.09.2018 Stuttgart Anton Kastenmüller
Mercure Hotel Stuttgart Sindelfingen Messe mehr Info
PDF
Unsere Vergünstigungen:

Ab dem 2. Teilnehmer aus demselben Unternehmen erhalten Sie bei gemeinsamer Anmeldung 10% Rabatt.

Seminare, Inhouse
Produktcode 7163
Abschluss
Teilnahmebescheinigung
Beginn 09:00 Uhr
Ende 16:00 Uhr
Preis/Teilnahmegebühr
655,00 € zzgl. MwSt.
779,45 € inkl. MwSt.

Ihre Autoren/Referenten


Ganz nach oben