Management-Erfolgsrechnung

Term Main definition
Management-Erfolgsrechnung

Der Managementerfolg ist die Zielgröße für die operative Tätigkeit eines Unternehmens.

Er entsteht durch die Addition von Standardergebnis und Saldo des Abweichungsresümees.

Im Abweichungsresümee werden – als Bestandteil der Kostenrechnung – alle Abweichungen nach Ursachen und Verantwortungsbereichen zusammengefasst, die nicht in der Verkaufserfolgsrechnung enthalten sind.

Der Managementerfolg wird daher aus der Verkaufserfolgsrechnung als mehrstufige Deckungsbeitragsrechnung (Standardergebnis) und aus der Kostenrechnung zusammengefasst.

In der Planungsphase stimmen Managementerfolg und Standardergebnis überein, da noch keine Abweichungen aus der Kostenrechnung zu berücksichtigen sind.

Um vom Managementerfolg zum handels- oder steuerrechtlichen Bilanzergebnis überleiten zu können, benötigt man schließlich noch die Abstimmbrücke, in der alle in der führungsorientierten Rechnung anders als in der Bilanz bewerteten Positionen aufgeführt werden.

In einer Periode ergibt sich ein positiver Managementerfolg dann, wenn unter Berücksichtigung der Isterlöse und der Istkosten ein besseres Ergebnis als das geplante Zielergebnis entsteht. Der Managementerfolg ist somit das Betriebsergebnis nach Berücksichtigung des Zielgewinns.

Die AKADEMIE HERKERT bietet Ihnen ein breites Spektrum an beruflicher Fort- und Weiterbildung. Wählen Sie einfach Ihr Wunsch-Thema aus und profitieren Sie von mehr als 25 Jahren Erfahrung in der Bildungsarbeit.