Fahrtkosten im Praktikum

Fahrtkosten | Entfernungspauschale | Christian Ziesel

Fahrtkosten im PraktiumDer BFH hat am 16.01.2013 erneut zu Fahrtkosten eines Kindes Stellung genommen. Wieder kam er zum Ergebnis, dass die Fahrtkosten als Reisekosten und damit mit den tatsächlichen Kosten abziehbar sind.

Ein Student hatte den praktischen Teil seiner Hochschulausbildung in einem Betrieb außerhalb der Hochschule absolviert. Der BFH stellt fest, dass der Betrieb keine regelmäßige Arbeitsstätte wird und damit die Entfernungspauschale nicht zum Ansatz kommen kann.

Hinweis: Für den Ansatz von Reisekosten müssen jedoch tatsächliche Aufwendungen entstanden sein.

450 € Grenze für geringfügige Beschäftigungen und Reisekosten

Reisekosten | geringfügig Beschäftigte | Claudia Auernhammer

Nebenjob Minijob bis 450 €Zum Jahreswechsel 2012 / 2013 wurde die Grenze für geringfügig Beschäftigte von bisher 400 € auf 450 € angehoben.
In der Praxis kommt es zu Fällen, dass der Mitarbeiter tatsächlich Arbeitslohn in dieser Höhe erhält. Die Möglichkeit der geringfügigen Beschäftigung wird entgeltlich somit vollständig ausgenützt. Ist es in der Praxis notwendig, dass der Mitarbeiter zusätzlich einen Reisekostenersatz erhält, stellt sich die Frage, ob durch diese Auszahlungen die 450 € Grenze überschritten wird. Weiterlesen

Reisekostenreform – Wieder ALLES neu?

Reisekostenreform | Gesetzgebung | Reisekosten | Claudia Auernhammer
Reisekostenreform

Einige von Ihnen haben es sicher bereits in der Presse gelesen. Das Reisekostenrecht soll (wieder einmal) reformiert werden. Was aber steckt hinter diesen „Gerüchten“?

Das Bundesfinanzministerium hat ein Projekt  unter dem Namen „ReiKoRef“ laufen. Inhalt dieses Projektes ist es, Reformen und Vereinfachungen im Bereich des steuerlichen Reisekostenrechts anzugehen. Weiterlesen

Die rote Karte im Reisekostenrecht

Betriebsveranstaltungen | Bewirtungskosten + Lohnsteuer | Claudia Auernhammer

Schiedsrichter Rote KarteAufgrund der Veranstaltungsorte liegen die Spielzeiten der momentanen Europameisterschaft für die meisten Arbeitnehmer zeitlich in der Freizeit. Was ist aber, wenn es sich um Arbeitszeit handelt oder der Arbeitgeber nach Dienstschluss die Mitarbeiter zum gemeinsamen public viewing einlädt? Ahnen Sie die Folgen? Eine Fußball-Party im betrieblichen Umfeld kann eine Betriebsveranstaltung sein! Und hier lauert eine „Abseits“-Lohnsteuerfalle auf den Arbeitgeber. Eine Betriebsveranstaltung ist nur dann lohnsteuerlich unrelevant, wenn das betriebliche Interesse im Vordergrund steht. Bei Mitarbeiterjubiläen oder Beförderungsfeiern ist das in der Regel der Fall. Bei anderen Betriebsveranstaltungen, wie eine Fußballparty, ist es da eher schwierig ein überwiegendes betriebliches Interesse zu unterstellen. Weiterlesen

Keine doppelte Pendlerpauschale bei geteiltem Dienst

FG-Urteil | Pendlerpauschale | Reisekostenrecht | Christian Ziesel

Arbeitsstätte MusikerEin Musiker musste häufig zweimal am Tag zur Arbeit, denn zwischen seinen Proben und der Aufführung lagen meist vier Stunden. Sein Arbeitsvertrag enthielt den Hinweis, dass er sowohl an den Proben als auch an den Aufführungen teilnehmen musste. Deshalb gab er für diese Tage in seiner Steuererklärung die Entfernungspauschale zwischen Wohnung und Theater doppelt an.
Das Finanzamt und auch das Hessische Finanzgericht (Az.: 4 K 3301/09) lehnten dieses Vorgehen allerdings ab. Denn für sie lag keine verfassungswidrige Ungleichbehandlung des Musikers vor.

Regelmäßige Arbeitsstätte bei Outsourcing

Regelmäßige Arbeitsstätte | Reisekosten | Norma Ebeling-Kapitz

BFH-UrteilDer Bundesfinanzhof hat mit Urteil vom 09.02.2012 (Az. VI R 22/10) entschieden, dass ein ehemaliger Postbeamter, der unter Wahrung seines beamtenrechtlichen Status am bisherigen Tätigkeitsort vorübergehend einem privatrechtlich organisierten Tochterunternehmen der Deutschen Telekom AG zugewiesen wird, für die Fahrten zwischen seiner Wohnung und der Beschäftigungsstelle nur die Entfernungspauschale geltend machen kann. Weiterlesen

Regelmäßige Arbeitsstätte eines Rettungsassistenten

BFH-Urteil | Regelmäßige Arbeitsstätte bei mehreren Tätigkeitsstätten | Reisekosten | Norma Ebeling-Kapitz

Regelmäßige Arbeitsstätte Rettungssanitäter

Liebe Leserin, lieber Leser, da der nachfolgende Fall im letzten Reisekostenseminar einen nicht zu unterschätzenden Diskussionsbedarf mit sich brachte und da er doch von allgemeiner Bedeutung und damit bestimmt für Sie auch von Interesse ist, möchte ich ihn hier nochmals aufgreifen.

Mit seinem Urteil vom 19.1.2012, Az.: VI R 36/11 hat der BFH erneut seine geänderte Rechtsprechung zur Bestimmung der regelmäßigen Arbeitsstätte vom 9.6.2011 bestätigt und entschieden, dass ein Arbeitnehmer nicht mehrere regelmäßige Arbeitsstätten nebeneinander innehaben kann (vergleiche dazu auch BFH-Urteil vom 9.6.2011 Az.: VI R 36/10). Weiterlesen

Neue BFH-Urteile zur Entfernungspauschale bei Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte

Entfernungspauschale | Reisekosten | Norma Ebeling-Kapitz

Entfernungspauschale - Neues vom BFHMit zwei neuen Urteilen vom 16.11.2011 (Az. VI R 19/11 und VI R 46/10) hat der BFH Einzelheiten dargelegt, wann die Entfernungspauschale auch für einen längeren, aber verkehrsgünstigeren Weg zwischen Wohnung und Arbeitsstätte in Anspruch genommen werden kann.

Grundsätzlich kann für den Arbeitsweg im Rahmen der Entfernungspauschale nur die kürzeste Verbindung für die einfache Fahrt steuermindernd beansprucht werden. Es ergibt sich jedoch etwas anderes, wenn eine andere Verbindung offensichtlich verkehrsgünstiger ist und deshalb regelmäßig vom Arbeitnehmer genutzt wird. Weiterlesen