Grenze bei Arbeitsessen (Aufmerksamkeitsgrenze) bleibt (vorerst) doch bei 40 Euro

Arbeitsessen | Aufmerksamkeitsgrenze | Christian Ziesel 

business lunchObwohl die Grenze einer üblichen Mahlzeit bei arbeitgeberveranlassten Mahlzeiten auf Auswärtstätigkeiten seit 01.01.2014 von 40 Euro auf 60 Euro erhöht wurde, bleibt die Grenze bei sogenannten Arbeitsessen (R 19.6 Abs. 2 Satz 2 LStR 2013 unter Beachtung der weiter geltenden 40-Euro-Grenze) momentan noch bei 40 Euro.

Man kann diese Unterscheidung zwar nur sehr schwer nachvollziehen, aber momentan ist seit Januar bei der „Üblichkeit“ einer Mahlzeit zu unterscheiden, ob es sich um eine arbeitgeberveranlasste Mahlzeit auf einer Auswärtstätigkeit (hier neu seit 01.01.2014: 60 Euro) oder um ein sogenanntes Arbeitsessen (aktuelle Grenze bleibt bei 40 Euro) handelt.

Es bleibt zu hoffen, dass die Grenze ebenfalls auf 60 Euro angehoben wird, da auf der einen Seite eine arbeitgeberveranlasste Mahlzeitengestellung bis 60 Euro als üblich gilt, auf der anderen Seite ein Arbeitsessen aber aktuell nur bis 40 Euro als üblich gelten soll.

Schreibe einen Kommentar