Voraussichtliche Sachbezugswerte 2018

Sachbezugswert | Verpflegung | freie Unterkunft

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat im Verordnungsentwurf zur „Zehnten Verordnung zur Änderung der Sozialversicherungsentgeltverordnung“ die voraussichtlichen Sachbezugswerte für Verpflegung und Unterkunft ab Januar 2018 vorgelegt.

Weiterlesen

Auslandspauschalen für 2017 stehen fest

Auslandsreisen | Länderpauschalen | Verpflegung und Übernachtung

Am 16.12.2016 hat das BMF die Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungen für beruflich und betrieblich veranlasste Auslandsdienstreisen für 2017 veröffentlicht.

Dabei wurden die Pauschalen u. a. für die Hauptreiseländer USA und Russland, aber auch für Griechenland und einige asiatische Länder angepasst.

Weiterlesen

Hotelgäste und die Frage nach der Parkmöglichkeit

Übernachtung | Umsatzsteuer | Parken

Stellplatz

Der BFH hat in seinem Urteil vom 01.03.2016 (XI R 11/14) nun geklärt, wie bei Steuerermäßigungen für sog. Beherbergungsleistungen zu verfahren ist. Dabei kam er zu der Entscheidung, dass bei einer Übernachtung im Hotel nur die unmittelbar der Vermietung – also der Beherbergung – dienenden Leistungen des Hoteliers dem ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7 % unterliegen.

Weiterlesen

Beruflich veranlasste Übernachtungskosten im Rahmen einer Arbeitnehmerentsendung

Arbeitnehmerentsendung | Familienangehörige | gemischt veranlasste Reise

Am 08.02.2016 veröffentlichte das Niedersächsische Finanzgericht (im Folgenden: NFG) sein Urteil vom 30.10.2015 (Az.: 9 K 105/12). Darin hatte es, soweit ersichtlich als erstes Finanzgericht, zur Frage der Ermittlung beruflich veranlasster Übernachtungskosten aufgrund einer Arbeitnehmerentsendung ins Ausland Stellung genommen, bei der der Entsandte von seiner Familie begleitet wird.

Weiterlesen

Gratis-Whitepaper zu den Spesensätzen 2016

Pauschalen 2016 | Spesensätze 2016 | kostenloses Whitepaper
Damit Sie sich für Ihre Reisekostenabrechnungen 2016 lange Recherchen sparen, haben wir Ihnen im kostenlosen Whitepaper „Spesensätze 2016“ die wichtigsten Zahlen und Fakten dazu zusammengefasst: von den Verpflegungs- und Übernachtungspauschalen für Deutschland über die Sachbezüge bis hin zu den Auslandspauschalen.

Kompakt und für Sie im Überblick!

Auslandspauschalen für 2016 veröffentlicht

Länderpauschalen | Verpflegung | Übernachtung

composite of calendar and world map and airplane.Am 09.12.2015 hat das BMF die Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungen für beruflich und betrieblich veranlasste Auslandsdienstreisen für 2016 veröffentlicht. Dabei wurden die Pauschalen u. a. für die Hauptreiseländer China, Indien, Kanada, Schweiz und für das Vereinigte Königreich, aber auch für Südafrika angepasst.

Weiterlesen

Betrieblich und beruflich veranlasste Auslandsreisen ab 01.01.2015

Pauschbeträge | Auslandsreisen| BMF-Schreiben | Christian Ziesel
AuslandsreisenNach langem Warten wurden am 19.12.2014 nun auch noch die neuen Pauschalen für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungspauschalen bei beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 2015 veröffentlicht.

Weiterlesen

Begrenzung bei Übernachtungskosten seit 01.01.2014

Unterkunft | doppelte Haushaltsführung | 48-Monats-Frist | Norma Ebeling-Kapitz

Tastatur Haus rotObergrenze 1.000 Euro

Mit der Einführung der Reisekostenreform zum 01.01.2014 sind erstmalig die Übernachtungskosten im Rahmen einer Auswärtstätigkeit zeitlich begrenzt abzugsfähig. Nach Ablauf von 48 Monaten an derselben auswärtigen Tätigkeitsstätte gilt ein Höchstbetrag von maximal 1.000 Euro pro Monat, der durch den Arbeitgeber erstattungsfähig ist. Dies gilt ebenso für den Werbungskostenabzug bei einem Arbeitnehmer.

Gleiches gilt seit dem 01.01.2014 auch für Unterkunftskosten im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung. Auch hier ist bereits von Beginn der doppelten Haushaltsführung an eine Obergrenze von 1.000 Euro monatlich für die Übernachtungskosten eingeführt worden.

Weiterlesen

Wissen Sie, was den durchschnittlichen deutschen Geschäftsreisenden ausmacht?

Exkurs | Geschäftsreisen | Studien 2013

AuswärtstätigkeitIn diesem Beitrag erfahren Sie Eckdaten und Kennzahlen zu Geschäftsreisen, zur Struktur der Geschäftsreisekosten 2012 und einige Gründe, warum jeder dritte Deutsche mindestens einmal pro Jahr seinen Koffer für eine Dienstreise packt. Ein Exkurs.

 
VDR-Geschäftsanalyse 2013
Besonders die VDR-Geschäftsanalyse 2013 liefert interessante Punkte rund um Reisekosten. Danach gibt ein Geschäftsreisender durchschnittlich 140,- Euro pro Tag aus und ist im Schnitt 2,2 Tage unterwegs. Bei Unternehmen mit 10–500 Beschäftigten überwiegen dabei mit 76 % die Übernachtungen im Inland. Weiterlesen

Wann darf auf eine Kürzung des Frühstücks in einer Hotelrechnung verzichtet werden?

Hotelrechnung | Frühstücksabrechnung | Reisekosten | Norma Ebeling-Kapitz

Sofern in einer Hotelrechnung der tatsächliche Wert für das Frühstück angegeben ist, muss grundsätzlich dieser Wert in voller Höhe von der Erstattung an den Arbeitnehmer abgezogen werden. Dies ist der Grundsatz für die Kürzung beim Frühstück.

Wenn in der Rechnung ein sog. Sammelposten für Frühstück und sonstige beruflich veranlasste Posten wie z. B. Telefon oder Internetzugang etc. ausgewiesen ist, so ist eine pauschale Kürzung um 4,80 Euro im Inland bzw. um 20 % der Verpflegungsmehraufwendungspauschale für das jeweilige Ausland für 24-stündige Abwesenheit bei Hotelrechnungen aus dem Ausland möglich. Dies ist die zweite Möglichkeit, die Kürzungen für ein enthaltenes Frühstück möglichst gering zu halten.

Weiterlesen