Zeitnahe Führung eines elektronischen Fahrtenbuchs

1%-Regelung | Fahrtenbuch | elektronisches Fahrtenbuch

FahrtenbuchDie Niedersächsischen Finanzrichter haben Anfang des Jahres über einen Fall zu elektronischen Fahrtenbüchern entschieden (Urteil vom 23.01.2019). Darin ging es um das ordnungsgemäße Führen eines solchen bzw. um die Frage, ob der private Nutzungsanteil stattdessen nach der 1%-Regelung zu versteuern wäre.

Was ist also bei der Führung von (elektronischen) Fahrtenbüchern zu beachten?

Weiterlesen

Exkurs öffentlicher Dienst: Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum BRKG geändert

Bundesreisekostengesetz | Dienstreisen im öffentlichen Dienst | mobiles Arbeiten

Am 10.04.2019 hat das Bundesinnenministerium die „Zweite allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Änderung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zum Bundesreisekostengesetz (BRKGVwV)“ vom 01.02.2019 im Gemeinsamen Ministerialblatt veröffentlicht. Diese wird am 01.05.2019 in Kraft treten.

In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen daraus einige Anwendungsbeispiele zur Telearbeit und zum mobilen Arbeiten.

Weiterlesen

Klärung des BFH zur privaten Pkw-Nutzung im Taxigewerbe

1%-Regelung | Privatnutzung | Ermittlung des Listenpreises

TaxiDer BFH hat in seinem Revisionsurteil vom 08.11.2018 (Az. III R 13/16) geklärt, wie es steuerrechtlich mit der Privatnutzung von Taxis aussieht und wie der Listenpreis bei Anwendung der 1%-Regelung zu definieren ist.

Wie ermittelt sich also nun der Listenpreis von Taxis bei der 1%-Regelung?

Weiterlesen

Gleich lautende Erlasse der Länder: Dienst(elektro)fahrräder

Dienstfahrrad | E-Bike | Privatnutzung

DienstfahrradDie obersten Finanzbehörden der Länder haben am 13.03.2019 gleich lautende Erlasse zur steuerlichen Behandlung der Überlassung von (Elektro-)Fahrrädern veröffentlicht. Damit geben die Finanzministerien der Länder vor, was Arbeitgeber beachten müssen, wenn sie Arbeitnehmern ein Fahrrad oder Elektrofahrrad zur Verfügung stellen, das diese auch privat nutzen dürfen.

Wie sieht es also aus mit der Bewertung des geldwerten Vorteils, wenn ein Arbeitgeber – oder aufgrund des Dienstverhältnisses ein Dritter – dem Arbeitnehmer ein Dienstfahrrad zur Privatnutzung überlässt?

Weiterlesen

Bedingungslose Firmenwagennutzung bei Minijob vor steuerlichem Aus

1%-Regelung | Privatnutzung | Fremdvergleich

Im Urteil vom 10.10.2018 (X R 44/17, X R 45/17) hat der BFH nun entschieden, ob die Kosten für einen Dienstwagen auch dann als Betriebsausgaben abzugsfähig sind, wenn dieser dem Ehegatten im Rahmen eines Minijobs überlassen wird und ihm damit auch eine freie und unbegrenzte (private) Nutzung ohne Kostenübernahme oder Kostenbeteiligung ermöglicht wird.

Wie sieht es also aus mit der Dienstwagenüberlassung bei einem geringfügigen Beschäftigungsverhältnis unter Ehegatten?

Weiterlesen

Taxifahrten und Besuchsreisen ins Ausland

Werbungskosten | Entfernungspauschale | öffentliche Verkehrsmittel

Die Niedersächsischen Finanzrichter urteilten in einem Fall, der mit Taxifahrten, öffentliche Verkehrsmittel und Besuchsreisen ins Ausland zu tun hatte (Urteil vom 05.12.2018, Az. 3 K 15/18). Konkret ging es um die Frage, ob Taxifahrten statt der Entfernungspauschale als Werbungskosten abziehbar sind und wie es mit den Aufwendungen im Rahmen von Besuchsfahrten zum im Ausland lebenden Kind aussieht.

Damit ging es um die Anerkennung außergewöhnlicher Belastungen und um die Höhe der zu berücksichtigenden Kosten für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte.

Weiterlesen

Aus der Praxis für die Praxis: Christian Ziesel

Reisekostenrecht | Interview | Christian Ziesel

Christian Ziesel ist seit 1999 Leiter der Lohnbuchhaltung der Lehrleiter und Partner AG. Er beschäftigt sich tagtäglich mit der Materie Reisekosten- und Bewirtungsrecht. Dabei stellt er sich auch häufig den Prüfungen der Steuer- und Sozialversicherungsbehörden.

Seit über zehn Jahren ist er zudem als Autor und Referent zum Thema Reisekosten bei der Forum Verlag Herkert GmbH und der Akademie Herkert tätig. Seit 2012 teilt er sein Expertenwissen auch auf unserem Reisekosten-Blog.

Auf dem Seminar „Das aktuelle Reisekosten- und Bewirtungsrecht“ haben wir ihm ein paar Fragen gestellt:

Weiterlesen

Sachbezugswerte 2019: Arbeitstägliche Zuschüsse zu Mahlzeiten

Sachbezugswert | Essensgutscheine | Restaurantschecks

Am 21.01.2019 hat das Bundesfinanzministerium ein Schreiben vom 18.01.2019 (IV C 5 – S 2334/08/10006-01) zu den Sachbezugswerten für arbeitstägliche Zuschüsse zu Mahlzeiten veröffentlicht. Darin geht es u.a. um Restaurantschecks und Essensgutscheine in Papierform.

Wie sehen dies aktuell die obersten Finanzbehörden der Länder?

Weiterlesen

Veranstaltung: Aufwendungen für äußeren Rahmen lt. § 37b EStG pauschal zu versteuern

Betriebsveranstaltung | Sachzuwendungen | Pauschalierung

Das Finanzgericht Münster hat im Urteil vom 27.11.2018 (Az. 15 K 3383/17 L) entschieden, wie steuerrechtlich mit Aufwendungen für den äußeren Rahmen einer Betriebsveranstaltung zu verfahren ist.

Streitig war, welche im Rahmen einer Party entstandenen Aufwendungen in die steuerpflichtige Bemessungsgrundlage nach § 37b Abs. 1 Satz 2 EStG einzubeziehen sind.

Weiterlesen

Bescheinigungspflicht ab 01.01.2019: Was steckt hinter „M“?

Aufzeichnungspflicht | Lohnsteuerbescheinigung | Großbuchstabe „M“

Nachdem das Bundesfinanzministerium mit Schreiben vom 27.09.2017 (IV C 5 – S 2378/17/10001) die Aufzeichnungserleichterung noch für das Jahr 2018 verlängerte (vgl. Beitrag „Großbuchstabe M auf der Lohnsteuerbescheinigung 2016“), ist nun die Übergangsfrist für die Eintragung des sog. Großbuchstabens „M“ für Mahlzeiten an den Arbeitnehmer während einer Auswärtstätigkeit endgültig zum 31.12.2018 ausgelaufen. Seit 01.01.2019 ist „M“ entsprechend einzutragen.

Doch was genau verbirgt sich dahinter?

Weiterlesen