+++ Aktuelle Informationen zu unseren Präsenz-Veranstaltungen +++ Buchen Sie risikolos mit unserer kostenlosen Umbuchungsgarantie +++
Neuigkeiten & Fachwissen
23.09.2022 | PERSONAL, AUSBILDUNG & RECHT

Seit einigen Jahren hat sich auch im deutschsprachigen Raum der Begriff des Corporate Learning durchgesetzt. Zwar existierte zuvor schon der Begriff des organisationalen Lernens, aber der Anglizismus klingt nicht nur runder, sondern umfasst auch einige Weiterbildungsmethoden mehr. Was ist Corporate Learning? Welche Lernformate beinhaltet es und welche Umsetzungsmöglichkeiten gibt es für Ihr Unternehmen?

Corporate Learning AKADEMIE HERKERT

© Studio Romantic – stock.adobe.com

Inhaltsverzeichnis

  1. Corporate Learning – Definition
  2. Corporate Training
  3. Corporate Learning Solutions
  4. Überregionale Community
  5. Fazit: Warum ist Corporate Learning so wichtig?

Corporate Learning – Definition

Neben klassischeren Aus- und Weiterbildungsformaten wie Schulungen, Seminaren und Lehrgängen umfasst Corporate Learning auch Blended Learning, E-Learning und Inhouse Schulungen. Demzufolge fallen grundsätzlich alle Lernformate, die im betrieblichen Umfeld vollzogen werden – ganz gleich ob intern oder extern –, unter Corporate Learning.

Die unterschiedlichen Bildungsmöglichkeiten folgen dabei einem gemeinsamen Ziel: Unternehmen sollen zukunfts- und wettbewerbsfähig bleiben. Dabei wird im Zusammenhang mit Corporate Learning oft von nachhaltigem Wissensmanagement gesprochen: Das Know-how, das von externen Expertinnen und Experten vermittelt oder durch die eigenen Erfahrungen erlernt und weitergegeben wurde, soll demnach stetig wachsen und möglichst lange im Unternehmen bleiben. So wird bei Corporate Learning das gesamte Unternehmen als lernende Organisation angesehen. 

Gleichzeitig soll auch bereits bestehendes Wissen unter den Mitarbeitenden ausgetauscht werden, ein weiterer wichtiger Grundpfeiler des Corporate Learning.  

Neben dem Erhalt und der Weitergabe des bereits vorhandenen Wissens greifen Unternehmen derzeit auch gerne auf die Methoden des Corporate Training zurück, bei dem der Fokus auf der internen Weiterbildung der eigenen Mitarbeitenden liegt.

Corporate Training

Neben dem geförderten Wissensaustausch unter Kolleginnen und Kollegen ist auch Corporate Training ein fester Bestandteil des Corporate Learning. Hierbei liegt der Focus auf rein internen Weiterbildungsangeboten – die zusätzlich einen starken Nebeneffekt haben. Denn laut des aktuellen Linkedin Workplace Learning Reports bleiben über 90 Prozent der Mitarbeitenden längerfristig in einem Unternehmen, wenn sie interne Fort- und Weiterbildungsangebote nutzen können.

Aber auch für die Geschäftsführung birgt Corporate Training die Möglichkeit, die Performance der Belegschaft zu steigern, zusätzliche Soft-Skills zu fördern, kostengünstige Fortbildungen anzubieten und bei alledem noch nachhaltig – mit eigenen Ressourcen – zu wirtschaften.

Corporate Learning Solutions

Wie bereits erwähnt gibt es eine Vielzahl an möglichen Corporate-Learning-Methoden. Neben eigenen Lernmanagementsystemen (LMS – learning management system) sollten Unternehmen bei der Etablierung eines Corporate-Learning-Plans auf Expertinnen und Experten zurückgreifen. Egal ob Inhouse Schulung, Blended-Learning-Angebot, E-Learning oder klassisches Seminar, die AKADEMIE HERKERT hält für jedes Unternehmen das passende Angebot bereit – und das mit mittlerweile über 30 Jahren Erfahrung im Weiterbildungssektor.

Überregionale Community

Die Corporate Learning Community wird auch im deutschsprachigen Raum immer größer – Firmen und entsprechende Dienstleistende gehen Bildungskooperationen ein und tauschen sich untereinander aus. Dabei finden sowohl regionale wie bundesweite Treffen statt.

Das Konzept dahinter könnte ins Deutsche übersetzt soziales Lernen (social learning) lauten. Dabei arbeiten unterschiedliche Gruppierungen sowohl innerhalb eines Unternehmens wie auch darüber hinaus mit demselben Ziel zusammen. Dieses Ziel könnten beispielsweise neue (technische) Fähigkeiten oder die Vernetzung untereinander sein.

Mitarbeitende mit denselben Weiterbildungszielen bilden somit Corporate Learning Gruppen. Sie lernen zusammen und lehren einander. Somit findet ein nachhaltiger Wissenstransfer statt – und der große Vorteil: Die Kosten für einzelne Unternehmen sind entsprechend gering. Gleichzeitig macht das Corporate Learning auch zu einem idealen Unterstützer der Personalentwicklung.

Fazit: Warum ist Corporate Learning so wichtig?

Genauso breitgefächert wie Corporate Learning sind auch dessen Vorteile. Neben gesteigerter Produktivität und der Ausbildung eigener Fachkräfte erhöht es die Motivation der Belegschaft und die Unternehmensbindung – das alles trägt zur einfacheren Mitarbeiterführung bei. Auch profitieren Unternehmen nicht nur von der Expertise der externen Weiterbildungshäuser, sondern schaffen sich eine innerhäusliche Wissensstruktur, die das Unternehmen auf lange Sicht zukunfts- und wettbewerbsfähig macht.

Quellen: What is Corporate Training and Why is it Important to Train Employees (edly.io), Linkedin Workplace Learning Report 2022Corporate Social Learning: Build A Corporate Learning Community (elearningindustry.com)

Augsburg, 23.09.2022
Online-Redaktion AKADEMIE HERKERT

Newsletter
aktuelle Neuigkeiten
wertvolles Fachwissen
verschiedene Themengebiete