Abweichungsanalyse (Soll-Ist-Vergleich)

Term Definition
Abweichungsanalyse (Soll-Ist-Vergleich)

Die Abweichungsanalyse offenbart die Differenz zwischen Soll- und Ist-Werten.

Sie zeigt Ursachen für mögliche Planungsfehler, Abweichungen bei Kostenstellen oder den ganzen Betrieb. Die Abweichungsanalyse liefert Informationen zur Einschätzung der weiteren geschäftlichen Entwicklung.

Während der Planung werden die Erwartungswerte erstellt. Sie bilden die Basis für die Soll-Werte der nächsten Planungszeiträume. Dabei ist das exakte Eintreffen von Planzuständen in der Realität kaum erreichbar. Daher müssen Planwerte ständig angepasst werden. Im ersten Schritt werden die Ist-Werte erfasst. Für einen Vergleich mit den Soll-Werten müssen die Ist-Daten in der gleichen Aufbereitung vorliegen.

Monats- oder Jahreswerte von Ist-Werten werden mit den Plan-Werten verglichen und geben so Informationen über die Realisierbarkeit der geplanten Werte. Ergeben sich Abweichungen von Plan- zu Ist-Werten, ist eine Ursachensuche erforderlich.

Meist werden nur negative Planabweichungen kritisch betrachtet. Positive Abweichungen sind allerdings nicht zwangsläufig vorteilhaft. So kann die Verschiebung von Instandhaltungsmaßnahmen in nachfolgende Perioden höhere Kosten verursachen.

Die AKADEMIE HERKERT bietet Ihnen ein breites Spektrum an beruflicher Fort- und Weiterbildung. Wählen Sie einfach Ihr Wunsch-Thema aus und profitieren Sie von mehr als 25 Jahren Erfahrung in der Bildungsarbeit.