+++ Aktuelle Informationen zu unseren Präsenz-Veranstaltungen +++ Buchen Sie risikolos mit unserer kostenlosen Umbuchungsgarantie +++

Fachlexikon Weiterbildung

Begriff Definition
Eigenkapital

Eigenkapital zählt zu den Finanzierungsmitteln eines Unternehmens. Es entsteht durch Einzahlungen bzw. Vermögenseinbringung der Eigentümer (Kapitalerhöhung), darüber hinaus z. B. aus einbehaltenen Gewinnen (Selbstfinanzierung) und Rückstellungen.

Eigenkapitalquote

Die Eigenkapitalquote ist ein betriebswirtschaftlicher Begriff aus dem Spezialgebiet der Bilanzanalyse und liefert Informationen über die Finanzierungsstruktur eines Unternehmens.

Eigenkapitalrentabilität

Ein Gesellschafter stellt sich die Frage, ob seine Investition ausreichend rentabel ist oder ob nicht eine andere Anlageform bei vergleichbarem Risiko ertragreicher wäre.

Eigentumsvorbehalt

Der Eigentumsvorbehalt ist ein Instrument der Kreditsicherung.

Einfache / einstufige Deckungsbeitragsrechnung

Bei der einfachen Deckungsbeitragsrechnung werden von den Nettoerlösen jeder Produktart die variablen Kosten abgezogen, woraus sich der Deckungsbeitrag je Produktart ergibt.

Eingesetztes Kapital

Das eingesetzte Kapital umfasst das eingesetzte Gesamtvermögen (= Bilanzsumme) abzüglich unverzinslicher Passiva, wie z. B. Rückstellungen oder Lieferantenverbindlichkeiten.

 

Entdecken Sie aktuelle Weiterbildungen im Bereich Steuern und Bilanzen >

Sie sind auf der Suche nach einer individuellen Inhouse-Schulung zu diesem Thema für Ihr Unternehmen? Wir beraten Sie gerne unverbindlich. >

Einkauf

Der Einkauf stellt die Teilfunktion der Beschaffung dar, die sich hauptsächlich mit operativen, abwickelnden Tätigkeiten bei der Versorgung des Unternehmens befasst.

Einkaufscontrolling

Einkaufscontrolling hat zum Ziel, die Leistungen des Einkaufs zu messen und zu verbessern.

Einkünfteermittlung durch Überschussrechnung

Die Einkünfteermittlung durch Überschussrechnung wird im deutschen Steuerrecht auch Einnahme-Überschuss-Rechnung bezeichnet. Die Gewinnermittlung erfolgt dabei durch Gegenüberstellung von Einzahlungen und Auszahlungen einer Rechnungsperiode.

Einstandspreis

Der Einstandspreis pro Stück (Netto) enthält alle Beschaffungskosten, die durch den Fremdbezug von Material entstehen.

Einzelfertigung

Produktionstyp, der sich aus dem Merkmal der Leistungswiederholung ergibt. Bei Einzelfertigung wird ein Erzeugnis einmalig, üblicherweise auf Bestellung, hergestellt.

Einzelkosten

Einzelkosten können einem bestimmten Bezugsobjekt zugeordnet werden.

Einzelunternehmer

Als Einzelunternehmen bezeichnet man im Allgemeinen die selbstständige wirtschaftliche Betätigung einer einzelnen natürlichen Person. Den Betreiber eines Einzelunternehmens nennt man Inhaber.

Eiserner Bestand

Bestand, der aufrechterhalten werden muss, um auch bei zufälligen Bedarfsschwankungen die Aufrechterhaltung der Produktion zu gewährleisten.

Elektronische Akte (E-Akte)

Grundlage für die rechtskonforme elektronische Verwaltung von Informationen und Daten. Durch die E-Akte sollen Entscheidungsprozesse
rechtssicher digital dokumentiert werden.

Die AKADEMIE HERKERT bietet Ihnen ein breites Spektrum an beruflicher Fort- und Weiterbildung. Wählen Sie einfach Ihr Wunsch-Thema aus und profitieren Sie von mehr als 25 Jahren Erfahrung in der Bildungsarbeit.

Gratis Download:

Lagersicherheit -
Grundlagen der Ladungssicherung

Glossar Lagersicherheit

Checkliste:
Lieferantenerklärung korrekt ausfüllen

Glossar Checkliste